vergrößernverkleinern
Wladimir Klitschko beendete 2017 seine Box-Karriere
Wladimir Klitschko beendete 2017 seine Box-Karriere © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor zwei Jahren beendete Wladimir Klitschko seine Box-Karriere. Seitdem ranken sich immer wieder Comeback-Gerüchte um den Ex-Weltmeister. Jetzt spricht er.

Im April 2017 kehrte Wladimir Klitschko dem Boxsport den Rücken. Nach seiner K.o.-Niederlage im Londoner Wembley-Stadion im WM-Kampf um die Gürtel der Verbände IBF, WBA und IBO gegen Anthony Joshua sah der damals 41-Jährige den Moment gekommen, an dem seine großartige Karriere ein Ende findet.

In den letzten Monaten mehrten sich allerdings die Gerüchte, es könnte den Ukrainer zurück in den Ring ziehen. Nun äußerte sich der inzwischen 43-Jährige dazu: "Werde ich in den Ring zurückkehren? Habe ich es noch drauf? Komme ich zurück? Ich weiß es nicht. Das tut niemand", sagte Klitschko der BBC

"Genieße es und halt mich in Form"

Zumindest trainiert der ehemalige Schwergewichts-Champion immer noch. Und bedient sich zur Motivation dabei eines mentalen Tricks. 

Anzeige

"Ich trainiere jeden morgen und mache mir dabei vor, dass ich in den Ring zurückkehre, und das ist eine süße Lüge. Ich genieße es einfach und halte mich in Form."

Bezüglich eines Comebacks ist Klitschko allerdings sehr zurückhaltend: "Ich möchte nicht spekulieren oder etwas in die Welt setzen." 

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Klitschko setzt auf Joshua

Seit Klitschkos Karriereende dominierten vor allem der Brite Joshua, dessen Landsmann Tyson Fury und Deontay Wilder aus den USA die Szene.

Allerdings verlor Joshua seine drei WM-Gürtel im Juni völlig überraschend an den krassen Außenseiter Andy Ruiz Junior. Eine Situation, die auch Klitschko während seiner aktiven Zeit (64 Siege, fünf Niederlagen) durchmachen musste.

"Ich habe es auch erlebt und gegen Jungs verloren, wo es nicht sein musste", sagte er. "Ich glaube Anthony war überrascht von sich selbst." 

Meistgelesene Artikel

Joshua und Ruiz treten beim Rückkampf im Dezember in Saudi-Arabien erneut gegeneinander an. Für Klitschko ist Joshua dann der Favorit.

"Anthony kann scheitern, aber jetzt wird er Charakter zeigen, es wieder umdrehen und mit einem großen Sieg zurückkommen. Ich hoffe er schafft das."     

Nächste Artikel
previous article imagenext article image