vergrößernverkleinern
HAMBURG, GERMANY - OCTOBER 01:  BOXFRUEHSCHOPPEN, Hamburg; SPEZIAL: BOXRING (GYM UNIVERSUM)  (Photo by Sebastian Schupfner/Bongarts/Getty Images)
Erich Dreke wurde als neuer Präsident des DBV bestätigt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Deutsche Boxsport-Verband hat einen neuen Präsidenten. Erich Dreke übernimmt das Amt und wird Nachfolger des zurückgetretenen Jürgen Kyas.

Erich Dreke ist neuer Präsident des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV).

Der bisherige Vizepräsident Finanzen und Kampfrichterobmann beerbt den 74-jährigen Jürgen Kyas, der im Juli seinen Rücktritt aus Altersgründen angekündigt hatte.

Dreke ist vorerst kommissarisch im Amt, er muss am 9. November vom DBV-Kongress in seiner neuen Position bestätigt werden.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Kyas: "Will in die zweite Reihe, das Alter zehrt an den Knochen"

Kyas betonte, dass sein Rücktritt nicht aus Groll erfolgt sei: "Ich will in die zweite Reihe, das Alter zehrt an den Knochen."

Er war zehn Jahre im Amt und ist zudem Mitglied in der Exekutive des Weltverbandes AIBA.

Nach einem Streit mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) wurde die AIBA wegen anhaltender Skandale für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio suspendiert.

Kyas wurde im DBV für seine Haltung pro AIBA kritisiert. DBV-Vizepräsident Raiko Morales hatte deshalb im Sommer seinen Rücktritt erklärt.

"Die Haltung des DBV-Präsidenten Herrn Kyas zu den Ereignissen in der AIBA" sei "maßgebend für meine Entscheidung" gewesen, hieß es in einer Erklärung von Morales.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image