vergrößernverkleinern
Leon Bunn gewann einstimmig nach Punkten
Leon Bunn gewann einstimmig nach Punkten © SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Leon Bunn schlägt Enrico Kölling bei der Fightnight in Koblenz nach Punkten. Jetzt darf sich der Halbschwergewichtler weiter Hoffnung auf einen WM-Kampf machen.

Leon Bunn hat bei der Benefiz-Boxgala "Fighting for Future" von Team Sauerland seinen IBF International-Titel im Halbschwergewicht verteidigt. 

Der Schützling von Kult-Trainer Ulli Wegner gewann gegen den erfahrenen Enrico Kölling einstimmig nach Punkten und feierte seinen 15. Sieg im 15. Profikampf. 

Bunn machte durch den Sieg einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem WM-Fight.

Anzeige

Der 27-jährige Frankfurter war stets Herr im Ring und verbuchte gegen Kölling die Mehrheit an klaren Treffern.

"Enrico hat mir einen starken Kampf geleistet. Ich bin zufrieden mit meiner Leistung", sagte Bunn nach dem Kampf zu SPORT1.

Erste Niederlage für Pervizaj

Vor dem Hauptkampf zwischen Bunn und Kölling hatte Albon Pervizaj in seinem 13. Kampf als Profi seine erste Niederlage kassiert. Der ebenfalls von Wegner trainierte Schwergewichtler unterlag Dusan Veletic (Bosnien-Herzegowina) mit 1:2-Richterstimmen nach Punkten. 

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nach ausgeglichenem Beginn war Pervizaj seine längere Krankheitspause anzumerken. Veletic übernahm ab der 6. Runde das Kommando und setzte einige schwere Treffer, die letztlich die Entscheidung zu seinen Gunsten herbeiführten. Veletic feierte seinen vierten Sieg im fünften Profikampf. 

Für den vom ehemaligen Manager der Klitschkos, Bernd Bönte, betreuten Pervizaj ist die Niederlage ein kleiner Rückschlag auf dem Weg zu seinem großen Ziel - einem WM-Kampf. 

Alisch weiter ungeschlagen

Ihren Nimbus der Unbesiegbarkeit wahrte dagegen Sophie Alisch. Die große Hoffnung des deutschen Frauenboxens machte sich kurz vor ihrem 18. Geburtstag vorzeitig das schönste Geschenk selbst und besiegte Irma Balijagic Adler (Bosnien-Herzegowina) klar nach Punkten (3:0).

Meistgelesene Artikel

Gegen die erfahrene Balijagic Adler, die bereits einige WM-Kämpfe in ihrer Laufbahn absolviert hat, dominierte Alisch von Beginn an und entschied Runde um Runde für sich. Das Ergebnis: Der fünfte Sieg im fünften Profikampf.

Auch Slawa Spomer baute seine Siegesserie aus. Der Mittelgewichtler gewann eindeutig (3:0) gegen Pavel Semjonov (Estland) und feierte seinen neunten Sieg als Profi. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image