vergrößernverkleinern
Box-Ikone Henry Maske
Box-Ikone Henry Maske © AFP/SID/PATRIK STOLLARZ
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Henry Maske hat der Showkampf zwischen den früheren Box-Weltmeistern Mike Tyson und Roy Jones Jr. am Wochenende durchaus seine Berechtigung.

Köln (SID) - Für Henry Maske hat der Showkampf zwischen den früheren Box-Weltmeistern Mike Tyson (54) und Roy Jones Jr. (51) am Wochenende durchaus seine Berechtigung. Die einstigen Stars aus dem Schwergewicht steigen in der Nacht zu Sonntag (2.30 Uhr/Sky) im Staples-Center von Los Angeles zu einem Legendenfight in den Ring.

"Das ist wie viele andere Dinge eben keine Spielerei, das ist eine professionelle Sache, die irgendwann im Wettkampf mündet", sagte Maske im Interview mit RTL/ntv und ging auch auf den mehrfach gezogenen Vergleich zum Frauenboxen ein. "Hier geht es natürlich auch um Show, aber da werden nicht zwei Boxer im Röckchen stehen - und das ist nicht despektierlich gemeint."

Für den Showkampf wurden die Regeln extra dem Alter angepasst. Geboxt wird nur über acht statt über zwölf Runden, eine Runde dauert nicht drei, sondern zwei Minuten. Beide Boxer müssen Handschuhe mit stärkeren Polstern tragen, um schwere Verletzungen zu vermeiden.

Anzeige

Maske glaubt, dass die Kämpfer ein großes Verletzungsrisiko vermeiden. "Ich hoffe, dass beide das ganz große Bedürfnis haben, sich selbst zu schützen, aber auch den Gegner zu schützen", sagte der frühere Profibox-Weltmeister und Olympiasieger von 1988.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image