vergrößernverkleinern
Floyd Mayweather (l.) schlug Conor McGregor in seinem bisher letzten Kampf K.o
Floyd Mayweather (l.) schlug Conor McGregor in seinem bisher letzten Kampf K.o © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Floyd Mayweather steht vor der Rückkehr in den Ring. Der ungeschlagen abgetretene Box-Weltmeister ist in Gesprächen mit der UFC über einen hochdotierten MMA-Vertrag.

Der Mega-Kampf gegen Mixed-Martial-Arts-Star Conor McGregor in Las Vegas sollte der endgültig letzte Kampf des ungeschlagenen Box-Weltmeisters Floyd Mayweather sein.

Doch Mayweather wäre nicht Mayweather, wenn es doch noch zu einer Wende kommen sollte. 

Wie ESPN berichtet, steht die Ultimate Fighting Championship (UFC) in Gesprächen mit Mayweather. Der 39-Jährige soll bei MMA-Kämpfen in den achteckigen Ring steigen. 

"Wir reden mit Floyd über einen Deal. Alles ist möglich", sagte UFC-Präsident Dana White.

Dies hatte Mayweather in diesem Monat bereits während eines Live-Social-Media-Streams mit dem Boxportal FightHype bestätigt. 

"Sie haben mich gerade angerufen und gefragt, ob ich zurückkommen will. Ich kann einen Deal über drei oder vier Kämpfe im Octagon machen und eine Milliarde Dollar machen. Ich bin Floyd 'Money' Mayweather", sagte er dort.

Sollte Mayweather tatsächlich einen Deal mit UFC abschließen, ist ein Kampf gegen McGregor im Octagon jedoch eher unwahrscheinlich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel