vergrößernverkleinern
UFC 240, Max Holloway, Frankie Edgar
UFC 240, Max Holloway, Frankie Edgar © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Max Holloway bleibt Champion im Federgerwicht. Nach seinem Ausflug ins Leichtgewicht bezwingt der Champion Ex-Titelträger Frankie Edgar bei UFC 240 nach Punkten.

Max Holloway hat seinen Titel im Federgewicht erfolgreich verteidigt.

Meistgelesene Artikel

Der Hawaiianer bezwang Ex-Titelträger Frankie Edgar ungefährdet nach Punkten und baute seine Siegesserie damit auf 13 Erfolge hintereinander aus. "Alle sagten, ich sei nicht in der Lage, mit diesem Kerl zu ringen. Ich wollte etwas beweisen und fünf Runden mit ihm gehen, damit die Welt weiß, dass ich hier bin, um zu bleiben", sagte er nach dem Kampf. 

Dabei setzte der 27-Jährige erneut auf seinen flinken Fäuste und ließ insbesondere den Jab für sich arbeiten. Zwar versuchte sein Gegner immer wieder mit schnellen Vorstößen die Distanz zu verringern und Schläge zu landen, doch Holloway ließ nur wenige Treffer des Herausforderers zu.

Anzeige

Holloway findet lobende Worte für Edgar

In der dritten Runde hatte der Champion seinen Gegner bereits am Rande einer Niederlage, als er zunächst einen Kniestoß landete und Egdar mit einem krachenden Uppercut das Mundstück herausschlug. Zwar konnte auch der 37-Jährige in der Folge mit einem Kniestoß und ein paar Treffern punkten, doch Holloway zeigte sich davon nur wenig beeindruckt und machte selbst in hohem Tempo weiter.

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch in den nächsten beiden Runden wurde es für Edgar nicht besser, in Runde vier brach ihm sein Gegner dann sogar die Nase, den Kampf konnte er dennoch nicht vorzeitig beenden. "Frankie ist ein wahrer Kämpfer. Er ist der Typ, der mich inspiriert hat, hier zu sein. Du bist der Mann, Frankie", fand er daher nach dem Fight anerkennende Worte für seinen Gegner.

Zuletzt hatte Holloway einen Ausflug ins Leichtgewicht gewagt, um durch einen Interimstitel-Kampf gegen Dustin Poirier zum Champ-Champ aufzusteigen und einen Titelkampf gegen Khabib Nurmagomedov zu erzwingen. Allerdings musste er sich gegen Poirier knapp geschlagen geben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image