vergrößernverkleinern
Heili Alateng muss ordentlich einstecken
Heili Alateng muss ordentlich einstecken © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Heili Alateng muss bei der Kampfnacht der UFC auf "Fight Island" in Abu Dhabi mächtig einstecken. Casey Kenney dominiert gegen den Chinesen nach Belieben.

Was für eine heftige Abreibung: Die aktuelle Kampfnacht der UFC auf "Fight Island" in Abu Dhabi endete für den Chinesen Heili Alateng mit einer brutalen Demontage.

Der US-Amerikaner Casey Kenney dominierte den 28 Jahre alten Bantamgewichtler nach Belieben und fügte ihm heftige Wunden an Gesicht und Oberkörper zu.

Der "Mongolian Knight" allerdings ging nicht k.o. und handelte sich so noch mehr Tritte und Hiebe ein.#

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Am Ende der drei Runden waren es 142 Körpertreffer – Alateng landete 54. (UFC auf Fight Island im Re-Live und andere Kampfsport-Highlights auf DAZN usw.) Kenney gewann am Ende einstimmig nach Punkten, in den sozialen Medien zeigten sich die UFC-Fans aber auch von Alatengs Widerstandskraft beeindruckt.

Holm schlägt Aldana klar

Kenney wiederum war gleich so in Fahrt, dass er nach dem Fight auf den Käfig sprang und den Wunsch äußerte, kommende Woche gleich wieder zu kämpfen.

Im Hauptkampf der Show besiegte Holly Holm, 2015 Bezwingerin von Ronda Rousey, Irene Aldana ebenfalls klar nach Punkten und brachte sich damit für einen Kampf um den Bantamgewichts-Titel der Frauen in Position.

Gegenwärtig hält den die derzeit beste UFC-Kämpferin Amanda Nunes, die Holm 2019 schon einmal besiegt hat.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image