vergrößernverkleinern
Brock Lesnar wurde bei WWE Monday Night RAW unter einem Bühnengerüst begraben
Brock Lesnar wurde bei WWE Monday Night RAW unter einem Bühnengerüst begraben © WWE 2018 All Rights Reserved
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Diesmal half ihm auch der Undertaker-Trick nicht: Brock Lesnar wird bei WWE Monday Night RAW brutal angegriffen - und unter einem Bühnengerüst begraben.

Vergangene Woche sorgte er für Gesprächsstoff, als er sich nach einer Attacke aufrichtete wie einst der bald zurückkehrende Undertaker. Diesmal traf es Brock Lesnar härter.

Der Universal Champion der Wrestling-Liga WWE wurde bei der TV-Show Monday Night RAW Opfer eines brutalen Angriffs, der damit endete, dass das "Beast Incarnate" mit einem Krankenwagen abtransportiert wurde.

Die Schock-Szenen dienten als spektakulärer Anheizer für Lesnars Titelverteidigung gegen Braun Strowman und Kane beim Royal Rumble am 28. Januar (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Anzeige

Brock Lesnar unter Bühnengerüst begraben

Was war passiert? Nach einer Ansprache seines "Advokaten" Paul Heyman wurde Lesnar einmal mehr von Kane angegriffen und prügelte sich mit ihm in den Backstage-Bereich der Arena. Dort lauerte Strowman auf seine beiden Rivalen und übermannte sowohl den Champion als auch den "Devil's Favorite Demon".

Höhepunkt der Szene: Strowman griff sich einen Enterhaken und ließ damit ein Bühnengerüst samt Inhalt auf Lesnar und Kane fallen.

Lesnar wurde nach diesem Stunt von Sanitätern und Offiziellen versorgt und mit einem Krankenwagen abtransportiert - während Kane sich der ärztlichen Behandlung verweigerte.

Sowohl Strowman als auch er wurden mit der (offensichtlich strikt nach Drehbuch verlaufenen) Einlage als gefährliche Bedrohung für Lesnar inszeniert. Gewiss auch deshalb, weil unter Fans eigentlich als ausgemacht gilt, dass Lesnar das Match gewinnen und als Champion in die Mega-Show WrestleMania 34 im April gehen wird.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die weiteren Highlights:

- Ein Auftritt von Roman Reigns, Seth Rollins und Jason Jordan eröffnete die Show - und mündete in einer Konfrontation mit dem neu gegründeten "Balor Club" (Finn Balor, Karl Anderson und Luke Gallows). Jordan provozierte das Trio, indem er sich, Rollins und Reigns als das dominanteste Trio bei WWE bezeichnete. Als ihn der Club dafür als "Nerd" verspottete ohrfeigte er Gallows und sorgte damit für die Eskalation. General Manager Kurt Angle - laut Story der Vater des forschen Jordan - setzte darauf ein Match der beiden Trios an.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Nach einer mehrwöchigen Pause wegen der Dreharbeiten für seinen neuen Film kehrte The Miz zu WWE zurück und verkündete bei seiner Interview-Show "Miz TV", dass er mit Angle ein Rückmatch um seinen an Roman Reigns verlorenen Intercontinental Title vereinbart hat: Es steigt am 22. Januar, bei der Jubiläums-Ausgabe zum 25. RAW-Geburtstag.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Zum ersten Mal seit seiner Verwandlung in seinen "Woken"-Charakter stieg Matt Hardy wieder in den Ring und feierte einen leichten Sieg über den "Prince of Queens" Curt Hawkins. Es folgte eine Konfrontation mit Hardys Erzrivalen Bray Wyatt, der - wie vorher Hardy - seine Teilnahme an dem traditionellen 30-Mann-Match beim Rumble verkündete.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Cruiserweight Champion Enzo Amore musste seinen Gürtel gegen den aufstrebenden Cedric Alexander verteidigen- und kam gerade so mit dem Titel davon. Eine spektakuläre Schluss-Offensive Alexanders endete damit, dass Amore außerhalb des Rings ausgezählt wurde, womit er gemäß WWE-Regelwerk zwar das Match, aber nicht den Gürtel verlor.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Die früheren Tag Team Champions Sheamus und Cesaro bekamen für den Rumble ein Rückmatch gegen Rollins und Jordan um die Titel zugesprochen, kassierten dann aber einen überraschenden Rückschlag: Titus O'Neil und Apollo Crews besiegten die irisch-schweizerische Kombo mit einem Moonsault von O'Neil gegen Sheamus und brachten sich damit selbst für eine Titelchance ins Gespräch.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Einen Rückschlag kassierte wenige Wochen vor ihrem Auftritt beim Royal Rumble der Frauen auch Asuka: Die ungeschlagene Japanerin wurde beim Einzug für ein (dann nicht stattfindendes) Match von Nia Jax angegriffen und verprügelt.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Im Hauptkampf zwischen Reigns, Rollins und Jordan sowie dem Balor Club offenbarte Jordan wie schon zu Beginn der Show einen Übereifer, der seine Teamkollegen in Nöte brachte. Jordan lenkte ungewollt den Ringrichter ab, als der erschöpfte Rollins gerade Reigns einwechseln wollte. Der Unparteiische ließ den Tag folglich nicht gelten, Balor machte kurz darauf mit dem Coup de Grace gegen Rollins den Sack zu.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Während Jordan, Reigns und Rollins stritten, kam es für das disharmonische Trio noch dicker. The Miz und seine Miztourage gingen auch noch hinterrücks auf sie los. Miz und seine Helfer klopften Reigns unter anderem mit einer Triple Powerbomb weich.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Bayley & Sasha Banks besiegen Mandy Rose & Sonya Deville
Matt Hardy besiegt Curt Hawkins
WWE Cruiserweight Title Match: Cedric Alexander besiegt Enzo Amore (c) durch Count Out
Titus Worldwide (Titus O'Neil & Apollo Crews) besiegen Cesaro & Sheamus
Samoa Joe besiegt Rhyno
The Balor Club (Finn Balor, Karl Anderson & Luke Gallows) besiegen Roman Reigns, Seth Rollins & Jason Jordan

Nächste Artikel
previous article imagenext article image