Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Halbzeitpause des Super Bowl begeisterten die WWE-Talente von NXT - vier von ihnen wurden nun befördert. Hier ihr Spektakel in voller Länge.

Es war ein früher Anwärter auf das WWE-Match des Jahres, einer der actionreichsten Fights, den es je in der weltgrößten Wrestling-Liga gab - und es scheint die Karrieren seiner Teilnehmer beschleunigt zu haben.

Wenige Wochen nach Halftime Heat 2019 sind vier der Teilnehmer des umjubelten Sechs-Mann-Tag-Team Matches von der Entwicklungsliga NXT in den Hauptkader befördert worden: Ricochet, Johnny Gargano, Tomasso Ciampa und Aleister Black feierten diese Woche - auf Geheiß von Liga-Boss Vince McMahon - ihr Debüt bei RAW und SmackDown.

Im SPORT1-Mediencenter ist ihr Kracher-Match, an dem auch die ebenfalls heiß gehandelten Velveteen Dream und Adam Cole beteiligt waren, nun in voller Länge zu sehen.

Anzeige

WWE-Hoffnungsträger brillierten

Während der Halbzeitpause der Partie zwischen den New England Patriots und den Los Angeles Rams hatte WWE das Match mit den sechs Hoffnungsträgern ihres NXT-Kaders ausgestrahlt.

Die Publikumslieblinge Black, Dream und Ricochet besiegten NXT-Champion Ciampa, Gargano und Adam Cole. Der Kampf fand im WWE Performance Center in Orlando statt (und wurde anscheinend verknüpft mit einer Super-Bowl-Party für die Familien und Freunde der NXT-Stars, die als Fan-Kulisse dienten). Er wurde über die Social-Media-Kanäle von WWE und das WWE Network gestreamt.

Der Fight war eingeleitet worden nach der Show NXT TakeOver: Phoenix in der Nacht vor dem Royal Rumble, als es im Anschluss an die Veranstaltung eine Schlägerei der sechs Wrestler gab.

Wie einst Mankind und The Rock

Schon 1999, auf der Hochzeit der "Attitude Era", gab es Halftime Heat, aufgezeichnet in einer leeren Halle. "Mankind" Mick Foley sicherte damals den World Title von Dwayne "The Rock" Johnson und lenkte damit auch den Black einiger Football-Fans auf das Geschehen der damaligen World Wrestling Federation (WWF).

Die NXT-Stars waren diesmal das Gegenprogramm zu Maroon 5, sie legten das Match so an, wie es innerhalb der kurzen Aufmerksamkeitsspanne zwischen den Football-Halbzeiten sinnvoll war: Als schnelle, atemlose Actionshow im Stil der dafür bekannten Independent-Liga PWG, bei der bis auf WWE-Eigengewächs Dream auch alle Beteiligten einst aktiv waren.

Für die Performance gab es viel Lob von Fans und Kritikern - reinschauen lohnt sich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image