Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Bei WWE Friday Night SmackDown vor den Survivor Series rücken die NXT-Talente nochmal an - und nehmen Bezug auf einen berühmten Moment der Attitude Era.

Die Fehde zwischen den WWE-Kadern RAW, SmackDown und NXT erreichte vor den Survivor Series 2019 in der Nacht zum Montag einen letzten Höhepunkt.

Die aufstrebenden Talente von NXT rückten bei Friday Night SmackDown in Chicago wieder ein - und zitierten dabei einen legendären Moment der Attitude Era.

So wie einst die Rebellen-Gruppierung D-Generation X vor den Toren der Konkurrenzshow Monday Nitro von WCW (World Championship Wrestling) auftauchte, kamen die NXT-Wrestler bei SmackDown an: mit einem Militärfahrzeug und einer Panzerkanone.

Anzeige

Die DX-Mitglieder Triple H und Shawn Michaels - hinter den Kulissen Verantwortliche bei NXT - und auch der Road Dogg waren auch mit von der Partie.

RAW, SmackDown und NXT mit Massenprügelei

Nach dem Hauptkampf von SmackDown - Roman Reigns, Mustafa Ali und Shorty G verloren gegen King Corbin, Dolph Ziggler und Robert Roode und gingen danach noch weiter aufeinander los - war zuerst die Abordnung von RAW um Seth Rollins zur Stelle, Reigns' alten Shield-Gefährten.

Rollins und Reigns begannen sich zu schlagen (unter Fan-Rufen nach dem jüngst wieder auf der WWE-Bildfläche erschienenen CM Punk), weitere SmackDown-Wrestler tauchten auf und schließlich auch die NXT-Crew. Auch WALTER, Marcel Barthel und Fabian Aichner von der deutschsprachigen Gruppierung Imperium waren dabei (Alexander Wolfe fehlte, weil er an diesem Samstag für die deutsche WWE-Partnerliga wXw in Dresden gegen NXT-Kollege Ilja Dragunov antritt).

Es gab eine gigantische Massenprügelei, an deren Ende die Superschwergewichte Braun Strowman (SmackDown) und Keith Lee (NXT) im Ring ein Gigantenduell begannen.

Die weiteren Highlights:

- Sasha Banks, die das Frauenteam von SmackDown in das traditionelle Elimination Match mit den beiden anderen Rostern führen wird, eröffnete im Ring die Show und forderte RAW und NXT zum Kampf. RAW-Kapitänin Charlotte Flair und NXT-Widerpart Rhea Ripley nahmen gern an - und das Match endete mit einem Prestigesieg für Ripley: Die Britin schnappte sich Flair, als die gerade Banks im Figure-Eight-Griff hatte und pinnte sie. Die unterlegenen Banks und Flair - alte NXT-Gefährtinnen und Teil der "Four Horsewomen" - begannen sich zu schubsen und lösten eine weitere Keilerei aus.

- Intercontinental Champion Shinsuka Nakamura bekam von seinem Partner Sami Zayn im Ring einen neu kreierten Gürtel präsentiert - der das alte, aus den Achtzigern (mit Unterbrechungen) bestehen gebliebene Design des Traditionstitels ablöste. An seinem Dreikampf mit US-Champion AJ Styles von RAW und North American Champion Roderick Strong von NXT zeigte sich Nakamura eher desinteressiert. Er erklärte, nicht mal zu wissen, wer sein NXT-Gegner eigentlich sei.

Strong und seine Kollegen von der Undisputed Era tauchten dann im Ring auf, um ihren Standpunkt klar zu machen, zum Kampf herausgefordert wurden sie jedoch nicht von Nakamura, sondern von The New Day, den Tag Team Champions von SmackDown (Gegner der Era-Mitglieder Bobby Fish und Kyle O'Reilly am Sonntag), zusammen mit Heavy Machinery.

Strong holte den Sieg für die Era, indem er Tucker pinnte. Anschließend trat er Nakamura auf der Einmarschrampe gegenüber, wo beide dann vom heranfliegenden Styles überrascht und attackiert wurden.

- Daniel Bryan, der bei den Series den Universal Champion The Fiend herausfordern wird, betrat den Ring und bekundete den Willen, das Horror-Alter-Ego von Bray Wyatt "herbeizubeschwören" und ihm entgegen zu treten. Nachdem das Licht ausging und sich ein Auftritt des Fiend andeutete, war jedoch niemand da, als es wieder hell wurde. Anstelle des Fiend kam dann Bryans alter Erzfeind The Miz zum Ring und stritt sich mit Bryan, was in einem Match mündete.

An der Stelle nutzte The Fiend seine Chance, Bryan dann in einem unerwarteten Moment zu überraschen. Er nahm ihn in die Mandible Claw und machte ihn damit bewusstlos (Lesen Sie hier die unglaubliche Geschichte, wie ein realer Mordfall den Fiend-Finisher inspirierte).

- Eine weitere Prügelei der Damenchampions von NXT und SmackDown gab es auch noch, als Shayna Baszler in den Ring kam und Bayley herausrief. Die attackierte sie hinterrücks. Baszler und Bayley treffen am Sonntag in einem Dreikampf mit RAW-Damenchampion Becky Lynch aufeinander.

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 23. November 2019:

Rhea Ripley besiegt Charlotte Flair, Sasha Banks
The Undisputed Era besiegen The New Day & Heavy Machinery
Daniel Bryan vs. The Miz - No Contest
King Corbin, Dolph Ziggler & Robert Roode besiegen Roman Reigns, Mustafa Ali & Shorty G

Nächste Artikel
previous article imagenext article image