Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Ric Flair erinnert bei der WWE-Neuauflage der Traditionsshow Starrcade an legendäre Weggefährten. Kevin Owens und die Street Profits verneigen sich vor ihm.

Im Jahr 1983 stand er im Hauptkampf der Show, die WrestleMania den Weg bereitete - beim diesjährigen Revival gab der "Nature Boy" Ric Flair den WWE-Fans eine emotionale Geschichtsstunde.

Der nun 70 Jahre alte Flair eröffnete in der Nacht zum Montag WWE Starrcade 2019, ein einstündiges Special auf dem Streaming-Portal WWE Network, mit dem die einstige Flaggschiff-Show von World Championship Wrestling (WCW) und deren Vorgänger Jim Crockett Promotions in kleinem Rahmen neu aufgelegt wurde.

"Slick Ric" war in Atlanta Gast eines Interview-Segments mit Kevin Owens und erinnerte dort an das erste Starrcade, in deren Hauptkampf er die in diesem Jahr verstorbene Legende Harley Race besiegte.

Anzeige

Flair würdigte auch weitere alte Rivalen: Den 2015 verstorbenen Dusty Rhodes, der auch Schöpfer der Show war, und auch Sting, gegen beide war er ebenfalls bei dem traditionellen Thanksgiving-Event angetreten.

Street Profits feiern mit Ric Flair

Der emotional sichtlich bewegte und von seinen gesundheitlichen Problemen der vergangenen Jahre auch merklich noch gezeichnete Flair schlug dann die Brücke zur Gegenwart: Er nahm Bezug zur Ansprache von Roman Reigns bei SmackDown am Freitag, die Stars von heute seien Familie, so wie die Stars von damals seine Famile gewesen seien.

Owens äußerte dann noch den Wunsch, zusammen mit Flair und den Fans den patentierten "Whooo!"-Ruf anzustimmen. Die Aktion wurde aber unterbrochen von Luke Gallows und Karl Anderson vom O.C., die sich in den Vordergrund drängten - und dann von den Street Profits zu einem Match herausgefordert wurden.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Angelo Dawkins und Montez Ford besiegten Anderson und Gallows dann mit dem Frog Splash von Dawkins gegen Anderson (Lesen Sie hier die tragisch-bittere Geschichte des Mannes, von dem Eddie Guerrero den Frog Splash übernahm).

Ford und Dawkins feierten im Ring mit Flair und imitierten dabei auch weitere Standardaktionen Flairs, dessen Elbow und Knee Drops gegen imaginäre Gegner. Flair schaute wohlgesonnen zu, er selbst ist zu den Einlagen offensichtlich nicht mehr in der Lage.

Rusev attackiert Bobby Lashley

Als Hauptkampf der Show war eigentlich ein Last Man Standing Match der Rivalen Rusev und Bobby Lashley angekündigt, das aber wegen der Story um die einstweilige Verfügung von Ehefrau Lana gegen Rusev nicht stattfand.

Stattdessen stellte sich Owens gegen Lashley, es folgte ein Match, in das sich dann doch Rusev einschaltete, mit einem Stuhl auf Lashley losging und sich dann durchs Publikum entzog.

Die Ergebnisse von WWE Starrcade 2019:

The Street Profits besiegen The O.C.
WWE Women's Tag Team Title Match: The Kabuki Warriors (c) besiegen Alexa Bliss & Nikki Cross, Becky Lynch & Charlotte Flair, Bayley & Sasha Banks
Bobby Lashley besiegt Kevin Owens durch Disqualifikation

Nächste Artikel
previous article imagenext article image