vergrößernverkleinern
Dwayne "The Rock" Johnson würdigte bei Impact Wrestling Ken Shamrock
Dwayne "The Rock" Johnson würdigte bei Impact Wrestling Ken Shamrock © Impact Wrestling
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Bemerkenswerter Auftritt bei Impact Wrestling, dem früheren TNA: Dwayne "The Rock" Johnson schaltet sich zu und würdigt den alten WWE-Rivalen Ken Shamrock.

Megastar Dwayne "The Rock" Johnson beim einst größten Konkurrenten von WWE: Was früher eine Sensation gewesen wäre, ist heute immer noch ein bemerkenswerter Anblick.

Johnson hatte in der Nacht zum Sonntag einen kleinen Auftritt bei Impact Wrestling, dem früheren TNA: Bei der Preshow der Großveranstaltung Bound for Glory meldete er sich in einem Videoeinspieler zu Wort, um seinen alten WWE-Weggefährten Ken Shamrock zu würdigen.

Die Legende der UFC, die eine Zweitkarriere im Wrestling hingelegt hatte, wurde vor Bound for Glory in die Hall of Fame von Impact eingeführt, danach bestritt und gewann der noch immer überaus fitte 56-Jährige auf der Hauptcard ein Match gegen Eddie Edwards.

Anzeige

Ken Shamrock war Weggefährte von The Rock bei WWE

Shamrock war in der früheren WWF einst Rivale des jungen Rock, was dieser in seiner Ansprache als großen Dienst würdigte: Er wäre damals ein junger "Heel" gewesen, der dabei gewesen wäre, seinen Schurkencharakter zu etablieren. Dass der "World's Most Dangerous Man" sich bereit erklärt hatte, ihm dabei zu helfen und seine Popularität in die Wagschale zu werfen, werde er ihm nie vergessen. Shamrock sei eine tragende Säule der legendären "Attitude Era" bei WWE gewesen.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Geehrte wiederum dankte The Rock und auch Legende Bret "The Hitman" Hart dafür, dass sie ihm geholfen hätten, seinen eigenen Charakter zu entwickeln und Zeit bei WWE zu einem Erfolgsprojekt zu machen.

UFC-Pionier Shamrock, der eine tragende Rolle bei den ersten Shows der Liga spielte, war zwischen 1997 und 1999 bei WWE aktiv, er hatte zuerst einen großen Auftritt als Gastringrichter des Klassikers zwischen Hart und Stone Cold Steve Austin bei WrestleMania 13, dann stieg er selbst in den Ring und bereicherte die Liga mit seiner Aura als glaubwürdiger Kämpfer.

Das große Verdienst, das Impact würdigte: Shamrock war 2002 Headliner der ersten Show der Liga, die damals NWA TNA hieß, und ihr erster World Champion - bevor er den Titel nach wenigen Auftritten Ron Killings überließ, dem heutigen R-Truth. Im vergangenen Jahr startete er ein zweites Comeback bei Impact.

Die Liga hat mittlerweile längst nicht mehr die Starpower und Zuschauerzahlen von einst, in diesem Kontext ist der Auftritt von The Rock auch klar als Freundschaftsdienst für Shamrock zu sehen, nicht als irgendeine Art von Affront gegen WWE.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Rich Swann gewinnt Main Event - James Storm zurück

Ein paar kleinere Überraschungen gab es bei der Hauptshow von Bound for Glory: Beim "Call your Shot Gauntlet" gab es unangekündigte Ring-Comebacks von Daivari, Swoggle (Hornswoggle) und dem langjährigen Liga-Pfeiler James Storm, am Ende gewann Rhino das Match.

Im Main Event von Bound for Glory holte sich Rich Swann, früherer Cruiserweight Champion von WWE, den World Title der Liga von Eric Young. Auch weitere neue Champions wurden gekürt: Su Yung nahm Deonna Purrazzo den Knockouts Title ab, das Duo The North entthronte in einem Vierkampf mit den Good Brothers (Karl Anderson und Luke Gallows) sowie Ace Austin und Madman Fulton die bisherigen Champions The Motor City Machine Guns.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image