Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Bei WWE Friday Night SmackDown kollidieren die alten Rivalen Roman Reigns und Braun Strowman. Ein neuer Finisher des "Big Dog" macht den Unterschied.

In einem großen Titelkampf zweier alter Rivalen hat WWE-Topstar Roman Reigns ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt.

Bei der ersten Ausgabe der TV-Show Friday Night SmackDown nach dem Draft setzte der Universal Champion seinen Titel gegen Ex-Gürtelträger Braun Strowman aufs Spiel. Das "Monster Among Men" fiel dabei in seinem Abschiedsmatch vor dem Wechsel zu RAW einer neuen Spezialaktion von Reigns zum Opfer - anschließend wurde Reigns' Familienfehde mit Jey Uso vor dem Titelduell bei der Großveranstaltung Hell in a Cell kommende Woche weitergesponnen.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Roman Reigns besiegt Braun Strowman mit neuem Finisher

In der als "Season Premiere" von SmackDown als Startschuss des TV-Herbst inszenierten Show besiegte Reigns Strowman am Ende mit einem Guillotine Choke, einem Aufgabegriff aus dem MMA-Bereich. Der brutal aussehende Griff unterstreicht Reigns' Wandlung zum Schurken-Charakter - und auch wie sehr die neue Rolle die Handschrift von Reigns' Begleiter Paul Heyman trägt, der immer wieder spürbare Einflüsse aus dem realen Kampfsport bei WWE integriert.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nach dem Match ging Reigns mit Stuhlschlägen auf Strowman los, um Uso eine weitere Botschaft zu senden. Der kam dann zum Ring und wurde einmal mehr mit einer seltsamen Verhaltensweise Reigns' konfrontiert: Der "Big Dog" lud Uso ein, ihn selbst mit einem Stuhl zu schlagen, überreichte ihm diesen und drehte ihm den Rücken zu.

Uso rang mit sich - ein Zeichen, dass er sich nicht auf die dunkle Seite locken lassen will - und legte den Stuhl nieder, nur um den sich umdrehenden Reigns dann mit bloßen Händen zu attackieren. Als er dann doch mit dem Stuhl nachlegen wollte, gingen Offizielle dazwischen, was Reigns Gelegenheit gab, mit seinem Superman Punch zurückzuschlagen und wieder über seinem Neffen zu thronen (Sind die Usos Roman Reigns' Neffen oder Cousins? SPORT1 erklärt).

Die weiteren Highlights:

- Das WWE-Vorstandsehepaar Triple H und Stephanie McMahon eröffnete die Show und präsentierte den neu zusammengestellten Kader, in dem sogleich eine Massenprügelei ausbrach - die nahtlos in das erste Match des Abends überging: Lars Sullivan gegen Jeff Hardy.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der vergangene Woche nach über einjähriger Verletzungspause zurückgekehrte Sullivan nahm in dem Duell mit Hardy - der ebenfalls zu RAW wechseln wird - weiter Fahrt auf und besiegte den früheren WWE-Champion mit seinem Finisher, dem Freak Accident.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- In einem Moment spürbar ehrlicher Emotion hielt die Gruppierung The New Day ihre letzte gemeinsame Ansprache vor der Trennung des Trios: Big E und die zu RAW gedrafteten Kofi Kingston und Xavier Woods versicherten sich gegenseitig ihrer Freundschaft und hoben die Bedeutung hervor, die ihr Zusammenschluss für ihre jeweiligen Karrieren gehabt hätte. Woods erklärte, dass er wohl längst nicht mehr bei WWE wäre, hätten Big E und Kingston sich nicht auf seine Idee eingelassen, auch Kingston deutete an, dass er WWE vielleicht verlassen hätte, wenn New Day zu einem Zeitpunkt, an dem seine Karriere im Tief war, nicht alles für ihn verändert hätte. Das Band, das sie alle verbinde, sei unteilbar, egal, wo sie seien.

Zum Abschluss gab es noch ein letztes Match und einen letzten Sieg: Kingston, Woods und Big E besiegten Cesaro, Shinsuke Nakamura und Sheamus.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Daniel Bryan feierte nach monatelanger Pause sein Comeback bei SmackDown und bekundete seine Vorfreude mit vielversprechenden SmackDown-Neuzugängen wie Kevin Owens, Aleister Black und Apollo Crews in den Ring zu steigen (auch die weiblichen Hoffnungen Bianca Belair, Ruby Riott und Liv Morgan hob er hervor). Seth Rollins kam hinzu und nahm Anstoß daran, dass sein Name auf der Liste fehlte. Die beiden stritten und prügelten sich schließlich, worauf Bryan Hilfe von Rollins' ebenfalls gewechselten Rivalen Rey und Dominik Mysterio bekam. Auch Rollins' abtrünniger Jünger Murphy kam hinzu und sorgte schließlich dafür, dass Rollins sich verzog. Murphy bot den Mysterios einen Handschlag an, die aber anlehnten: Noch immer herrscht Misstrauen wegen der Rolle, die Murphy in der Hassfehde Rollins' gegen Rey und Dominik gespielt hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Ein Tag-Team-Titelmatch zwischen den von RAW gewechselten Street Profits - die mit New Day die Titel getaucht hatten - und den Herausforderern Dolph Ziggler und Robert Roode endete unzufriedenstellend: Nach kurzer Zeit brach der Ringrichter das Match ab, als die Profits gemeinsam auf ihre Gegner losgingen. Die Champions wurden disqualifiziert, behielten damit aber ihre Titel. Das letzte Wort wird hier noch nicht gesprochen sein.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Die Vertragsunterzeichnung von Damenchampion Bayley und Herausforderin Sasha Banks für ihr Hell-in-a-Cell-Match wurde zu einer gegenseitigen persönlichen Abrechnung: Bayley und Banks rekapitulierten ihre Freundschaft, ihre gemeinsame Zeit als Teil der revolutionären "Four Horsewomen" mit Charlotte Flair und Becky Lynch bei NXT, ihre Partnerschaft als Dreifach-Champions und "Golden Role Models" bei RAW und SmackDown. Bayley stellte alles so hin, als wäre Banks immer nur die nützliche Idiotin für sie gewesen und dass es kaum erwarten hätte können, sich schließlich gegen sie zu wenden. Das unerwartete Ende: Bayley weigerte sich, den Vertrag für das große Match zu unterschreiben - Banks aber reagierte unbeirrt und erklärte, dass Bayley ihre Quittung schon bekommen würde, so oder so.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 16. Oktober 2020:

Lars Sullivan besiegt Jeff Hardy
The New Day besiegen Cesaro, Shinsuke Nakamura & Sheamus
WWE SmackDown Tag Team Championship: Dolph Ziggler & Robert Roode besiegen The Street Profits (c) durch Disqualifikation
WWE Universal Championship: Roman Reigns (c) besiegt Braun Strowman

Nächste Artikel
previous article imagenext article image