Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Bei der Weihnachtsausgabe von WWE Friday Night SmackDown sorgen Roman Reigns und Kevin Owens für eine Top-Quote - mit Hilfe besonderer Umstände.

An einem traurigen Wrestling-Wochenende, das vom Tod der Legende Danny Hodge und vor allem dem von Brodie Lee alias Luke Harper überschattet worden ist, hat WWE  einen bemerkenswerten Quotenerfolg erzielt.

Mit einer ungewohnt vollgepackten Weihnachtsausgabe der TV-Show Friday Night SmackDown hat die Liga nach ersten Messungen das beste Rating seit der Premierenepisode auf dem US-Sender Fox im vergangenen Herbst erzielt.

Die finale, am Dienstag öffentlich gewordene Messung ergab: Durchschnittlich 3,306 Millionen Fans schalteten ein - womit sich eine strategische WWE-Reaktion auf spezielle Umstände bezahlt gemacht hat: Vor dem Sendungsbeginn übertrug Fox ein NFL-Spiel, das viele seiner rund 11,5 Millionen Zuschauer in den Sendungsstart hineinzog.

Anzeige

In Vorausahnung dieses "Lead In" bot WWE bei SmackDown gleich zu Beginn ein Titelmatch mit Pay-Per-View-Potenzial und auch sonst ein mit Starpower gespicktes Lineup. Zwar sank die Quote im Lauf der Show dennoch von rund 4 Millionen in der ersten auf etwa 2,5 in der zweiten Stunde - im Schnitt reichte es dennoch für den besten Wert des Jahres. Nur die Debütshow nach dem Wechsel zu Fox 2019 mit Gastauftritten von Dwayne "The Rock" Johnson, Tyson Fury und vielen anderen im vergangenen Jahr, schnitt besser ab.

Der Quotenerfolg ist auch ein Kontrapunkt zu den zuletzt schwachen Ratings der früheren Flaggschiffshow RAW, die vor kurzem in der Kernzielgruppe teilweise sogar unter dem Niveau des Konkurrenten AEW Dynamite gelandet war. Beim Vergleich der Shows ist aber zu berücksichtigen: SmackDown-Heimatsender Fox erreicht mehr Haushalte als die von RAW und Dynamite.

SPORT1 fasst die Highlights der SmackDown-Show zusammen:

- Gleich zu Beginn der Show stieg ein Titelmatch zwischen Universal Champion Roman Reigns und Kevin Owens, ein Steel Cage Match, in dem der Ring abgeriegelt war. Der "Big Dog" verteidigte einmal mehr auf unrühmliche Weise seinen Titel - wie schon fünf Tage zuvor bei der Großveranstaltung TLC: Reigns' Neffe Jey Uso konnte zwar nicht in den Käfig eindringen, Owens aber von außen mit Handschellen ans Gitter fesseln. Das gab Reigns die Möglichkeit den Käfig zu verlassen und damit Champion zu bleiben.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Die frisch gekürten Damenchampions Asuka und Charlotte Flair, eigentlich bei der Montagsshow RAW beheimatet, setzten ihre Titel gegen gleich zwei Teams aufs Spiel: SmackDown-Damenchampion Sasha Banks und Bianca Belair sowie deren Rivalinnen Carmella und Bayley. Asuka und Flair triumphierten in dem Elimination Match, indem sie am Ende Banks und Belair ausschalteten. Flair pinnte die von der schon ausgeschiedenen Bayley abgelenkte Belair mit der Natural Selection.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Publikumsliebling Daniel Bryan besiegte Jey Uso mit dem Running Knee - und meldete seine Teilnahme am Royal Rumble 2021 an. Eine weitere Neuigkeit, die verkündet wurde: Seth Rollins kehrt kommende Woche nach abgeschlossener Babypause mit seiner Verlobten Becky Lynch zurück.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Zum Abschluss der Show gab es das für Weihnachtsshows übliche Happy End für die Fans: Publikumsliebling Big E - seit der im Draft erzwungenen Trennung von seinen New-Day-Partnern Kofi Kingston und Xavier Woods auf sich gestellt - entthronte Intercontinental Champion Sami Zayn und gewann seinen ersten WWE-Einzeltitel seit sechseinhalb Jahren. Das Match war ein Lumberjack Match, in dem um den Ring herum andere Wrestler postiert waren, die verhindern sollten, dass das Match - wie das erste zwischen den beiden - durch Auszählen enden sollte. Am Ende verhinderten dann auch die von Apollo Crews angeführten Publikumslieblinge unter den Lumberjacks, dass Zayn flüchtete. Nachdem Big E ihn mit dem Big Ending besiegte, feierte er mit seinen Sympathisanten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 25. Dezember 2020:

WWE Universal Champiosnhip Steel Cage Match: Roman Reigns (c) besiegt Kevin Owens
WWE Women's Tag Team Championship: Asuka & Charlotte Flair (c) besiegen Bayley & Carmella, Bianca Belair & Sasha Banks
Daniel Bryan besiegt Jey Uso
Intercontinental Championship Lumberjack Match: Big E besiegt Sami Zayn (c) - TITELWECHSEL!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image