vergrößernverkleinern
CM Punk (r.) steht für eine neue TV-Serie mit Stephen Amell wieder im Wrestling-Ring
CM Punk (r.) steht für eine neue TV-Serie mit Stephen Amell wieder im Wrestling-Ring © twitter.com/StephenAmell
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Im Windschatten des WWE Royal Rumble zeigt sich CM Punk wieder im Wrestling-Ring. Er wird Teil einer TV-Serie und lädt nebenbei zu neuen Spekulationen ein.

Zahlreiche Fans hätten ihn sicher gern als einen der Überraschungsteilnehmer beim WWE Royal Rumble gesehen - stattdessen hat CM Punk im Windschatten der WWE-Großveranstaltung eine andere Ankündigung gemacht.

Der frühere Topstar der Liga steigt wieder in den Wrestling-Ring, aber nicht für ein Match, sondern für eine neue TV-Serie mit Wrestling-Bezug. Schauspieler Stephen Amell stellte ihn als ein Darsteller von "Heels" vor.

CM Punk spielt mit Stephen Amell in der TV-Serie "Heels"

Amell, Hauptdarsteller der Superhelden-Serie "Arrow", wird in dem neuen Projekt einen von zwei zerstrittenen Söhnen eines Wrestling-Promoters spielen, Punk ist mit von der Partie, offensichtlich in einer Rolle als Wrestler - wobei unklar ist, wie groß sein Part ist.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Amell ist seit Jahren als großer Wrestling-Fan bekannt, stand auch schon selbst mehrfach im Ring: Beim WWE SummerSlam 2015 traf er zusammen mit Neville (Pac) auf Wade Barrett und Stardust alias Cody Rhodes. 2018 stand er für Rhodes - der im Gegenzug auch bei "Arrow" ein Gastspiel gab - bei der Show All In im Ring, aus dem sich der WWE-Rivale AEW entwickelte.

Punk lässt Fans von WWE und AEW wieder rätseln

Der 42 Jahre alte Punk (bürgerlich: Phil Brooks) versucht sich seit einiger Zeit als Schauspieler, spielte in den Horrorfilmen "Girl on the Third Floor" und "Rabid". Seine Wrestling-Karriere hatte der Schöpfer der legendären "Pipe Bomb" 2014 nach einem großen Krach mit WWE für beendet erklärt, sein Versuch einer zweiten Karriere als UFC-Kämpfer war nach zwei krachenden Niederlagen gescheitert.

Ende 2019 überraschte Punk dann seine Fans, als er sich mit Auftritten als "Analyst" für die WWE-Show Backstage seinem alten Arbeitgeber wieder annäherte - engagiert von TV-Partner Fox, nicht von WWE selber - und dabei auch seine vorher kategorische Ablehnung eines Ring-Comebacks relativierte.

Die Show ist aber mittlerweile in ihrer ursprünglichen Form eingestellt worden und es ist unklar, ob Punk und WWE sich wirklich nähergekommen sind. Den erklärtermaßen an einem Engagement Punks interessierten Rivalen AEW hatte Punk zuvor auf recht unfreundliche Weise öffentlich auflaufen lassen.

Amell und Punk lieferten der spekulationsfreudigen Wrestling-Community nun nebenbei aber auch noch etwas neuen Gesprächsstoff: Auf dem Foto, mit dem die beiden ihre Kooperation verkündeten, trägt Amell ein Shirt der Young Bucks - der Tag Team Champions und Co-Geschäftsführer von AEW.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image