vergrößernverkleinern
© facebook.com/lukasmueller
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der nach einem Sturz gelähmte Skispringer Lukas Müller bekommt im Krankenhaus Besuch von Kira Grünberg. Müller ist schwer beeindruckt, wie Grünberg ihrem Schicksal trotzt.

Der seit seinem schweren Sturz am 13. Januar querschnittsgelähmte österreichische Skispringer Lukas Müller hat einen Krankenbesuch empfangen, der ihm besonders viel Mut machen dürfte.

Die ebenfalls querschnittsgelähmte ehemalige Stabhochspringerin Kira Grünberg traf ihren Landsmann im Universitätsklinikum in Graz.

Der 23-Jährige dankte Grünberg anschließend via Facebook: "Es ist unglaublich zu sehen, was du geschafft hast, obwohl deine Verletzung nochmal komplizierter ist als meine. Vielen Dank für deinen Besuch."

Anzeige

Müller waren bei einem Sturz im Vorfeld der Skiflug-WM am Kulm der sechste und siebte Halswirbel gebrochen, die Ärzte diagnostizierten eine inkomplette Querschnittslähmung.

Grünberg hatte Ende Juli 2015 beim Stabhochsprung-Training in Innsbruck eine Fraktur des fünften Halswirbels erlitten, ist seither auf den Rollstuhl angewiesen und fungiert inzwischen als offizielle Olympia-Botschafterin Österreichs.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image