vergrößernverkleinern
Oscar Pistorius muss mehr als dreizehn Jahre ins Gefängnis
Oscar Pistorius muss mehr als dreizehn Jahre ins Gefängnis © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Oscar Pistorius kämpft weiter gegen seine Verurteilung. Der frühere Paralympics-Star beantragt beim Verfassungsgericht in Südafrika Berufung.

Der frühere Paralympics-Star Oscar Pistorius hat beim südafrikanischen Verfassungsgericht offenbar Berufung gegen seine Gefängnisstrafe beantragt.

Der 31-Jährige sitzt wegen Mordes an seiner Freundin Reeva Steenkamp in Haft, zuletzt hatte das höchste Berufungsgericht des Landes die Strafe um mehr als das Doppelte auf 13 Jahre und fünf Monate erhöht.

Tania Koen, Anwältin der Familie Steenkamp, teilte der französischen Nachrichtenagentur AFP per Email mit, dass Pistorius die notwendigen Papiere eingereicht habe. "Wir respektieren das Gesetz. Oscar Pistorius hat das Recht, gegen die Haftstrafe zu protestieren", schrieb Koen.

Zuletzt war Pistorius bei einer Prügelei im Gefängnis verletzt worden. Laut offiziellen Angaben kam es bei einem Streit um die Benutzung eines öffentlichen Telefons zu Handgreiflichkeiten. Der doppelt unterschenkelamputierte Pistorius erlitt dabei eine Prellung.

Pistorius sitzt wegen des Mordes an Steenkamp im Februar 2013 im Attridgeville Correctional Centre in der Nähe der Hauptstadt Pretoria ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel