vergrößernverkleinern
Gina Lückenkemper holte bei der EM in Berlin zwei Medaillen
Gina Lückenkemper ist die derzeit beste Sprinterin aus Deutschland © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Deutschlands Topsprinterin Gina Lückenkemper will in Zukunft Medaillen bei Großevents gewinnen. Einen Trainerjob strebt sie später nicht an.

Vize-Europameisterin Gina Lückenkemper will ihre Leichtathletikkarriere noch lange fortsetzen und hat sich für die Zukunft große Ziele gesetzt.

"Ich möchte mehr Edelmetall, und das nicht nur auf europäische Ebene. Ich möchte Medaillen auf der großen Bühne sammeln, bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen", sagte die 22-Jährige im ADAC Podcast unterwegs.NRW

Meistgelesene Artikel

Die nächste Chance dazu hat sie bei den anstehenden Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha/Katar (27. September bis 6. Oktober). Vor zwei Jahren bei der WM in London lief sie die 100 Meter als erste Deutsche seit 26 Jahren in unter elf Sekunden (10,95 Sekunden).

Anzeige

Lückenkemper: "Da ist noch was drin"

Und es soll noch schneller werden: "Da ist noch was drin, wenn ich die perfekten Bedingungen und das perfekte Rennen habe. Ich hoffe, dass ich das mal bei einem wichtigen Wettkampf machen kann." 

Jetzt aktuelle Sportartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Eine hauptberufliche Zukunft als Trainerin könne sich die Sprinterin trotz der großen Leidenschaft für ihren Sport hingegen nicht vorstellen: "Ich kriege von Athletenseite mit, wie stressig das ist. Und ich bin ganz froh, wenn ich irgendwann nicht mehr ganz so viel Stress habe," sagte die Studentin der Wirtschaftspsychologie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image