vergrößernverkleinern
Konstanze Klosterhalfen ist zu Beginn des Olmypia-Jahres in Topform
Konstanze Klosterhalfen ist zu Beginn des Olmypia-Jahres in Topform © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Konstanze Klosterhalfen präsentiert sich schon zu Beginn des Olympia-Jahres in blendender Verfassung. In New York verbessert sie gleich zwei Bestleistungen.

Deutschlands Topläuferin Konstanze Klosterhalfen präsentiert sich zu Beginn der Olympiasaison in absoluter Topform.

Die 22-Jährige verbesserte beim Hallen-Meeting in New York gleich zwei ihrer deutschen Rekorde. 

Über die Meile lief die WM-Dritte über 5000 m von Doha in 4:17,26 Minuten auf Platz zwei, zudem durchbrach Klosterhalfen mit ihrer 1500-m-Durchgangszeit (3:59,87) erstmals die Vier-Minuten-Schallmauer über diese Distanz.

Anzeige

Ihre Bestzeit aus dem Vorjahr verbesserte sie dabei um fast drei Sekunden.

Klosterhalfen schiebt sich in Bestenliste vor

Zudem setzte sich die in den USA trainierende Klosterhalfen über 1500 m an die Spitze der Weltjahresbestenliste.

Die Ausnahmeläuferin, die auch nach dem Doping-Skandal um Alberto Salazar weiterhin von dessen ehemaligen Assistenten Pete Julian betreut wird, ist erst die siebte Frau der Geschichte, die in der Halle über 1500 m unter vier Minuten geblieben ist und rangiert in der ewigen Bestenliste auf Platz sechs.

Meistgelesene Artikel

Vor zwei Wochen war Klosterhalfen über 1500 m mit einer Zeit von 4:04,38 Minuten ins Jahr eingestiegen.

Mit Blick auf den frühen Termin der Olympischen Spiele in Tokio (24. Juli bis 9. August) will Klosterhalfen nur eine kurze Hallensaison innerhalb der USA bestreiten. Eine Teilnahme an den deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig (22./23. Februar) hat sie nicht geplant.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image