Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hamburg - 2015 läuft Arne Gabius den deutschen Marathon-Rekord, doch zu Olympia schafft er es nie. Die Verlegung der Tokio-Spiele könnte sein Karriereende verlangsamen.

Der deutsche Marathon-Rekordhalter Arne Gabius (39) hat nach der Verschiebung der Olympischen Spiele ins neue Jahr noch nicht über eine Fortsetzung seiner Karriere entscheiden.

"Natürlich habe ich weiter den Traum, einmal einen olympischen Marathon zu laufen. Aber ich muss für mich persönlich die Lage jetzt neu bewerten", sagte Gabius dem SID: "Schließlich bin ich keine 22 mehr. Ich muss auch schauen, ob meine Frau da mitmachen würde."

Deutscher Rekordhalter jagt Olympia-Traum - Norm noch nicht erfüllt

Gabius, der 2015 in Frankfurt in 2:08:33 Stunden deutschen Rekord über die 42,195 km gelaufen war, will im Sommer einen Entschluss über seine Zukunft fassen. "Es ist jetzt eine komplett andere Situation. Wer weiß denn schon, ob im Herbst wieder Marathon-Rennen stattfinden können", sagte der Mediziner und Familienvater, dessen Sponsorenverträge auf das Jahr 2020 ausgerichtet waren.

Anzeige

Gabius hatte die geforderte Norm für die Spiele in Tokio noch nicht erfüllt. Seine Teilnahme vor vier Jahren in Rio hatte er wegen einer Hüftverletzung absagen müssen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image