vergrößernverkleinern
Willi Holdorf wurde 1964 Olympiasieger im Zehnkampf
Willi Holdorf wurde 1964 Olympiasieger im Zehnkampf © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der deutsche Sport trauert um einen großen Leichtathleten der Geschichte. Zehnkampf-Olympiasieger Willi Holdorf ist im Alter von 80 Jahren gestorben.

Der deutsche Sport trauert um Zehnkampf-Olympiasieger Willi Holdorf. Der Goldmedaillengewinner von Tokio 1964 starb am Sonntagabend im Alter von 80 Jahren im schleswig-holsteinischen Achterwehr bei Kiel. Das bestätigte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) dem SID am Montag.

Holdorf hatte sich in Tokio nicht nur als erster Deutscher zum König der Athleten gekrönt, er war als Wintersportler, Fußball-Trainer und Handball-Torwart ein sportlicher Alleskönner. Seit 2011 ist er Mitglied der "Hall of Fame" des deutschen Sports.

"Wenn man mit dem Zehnkampf beginnt, dann schwebte der Name Willi Holdorf über allen, die danach kamen", sagte Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul bei Focus online: "Er war nicht nur sportlich sehr erfolgreich, dahinter steckte auch eine starke Persönlichkeit, die sich auch für andere Sportarten interessiert hat. Mit ihm konnte man über viele Dinge sprechen. Sein Tod macht mich betroffen."

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image