vergrößernverkleinern
Konstanze Klosterhalfen hat im Sommer 2020 noch kein offizielles Rennen bestritten
Konstanze Klosterhalfen hat im Sommer 2020 noch kein offizielles Rennen bestritten © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutsche Ausnahmeathletin muss ihren Saisonstart erneut verschieben. Eine Verletzung lässt einen Auftritt beim Diamond-League-Meeting in Monaco nicht zu.

Topläuferin Konstanze Klosterhalfen hat ihren Einstieg in die Saison erneut verschoben.

Die 23-Jährige wird wegen einer Überlastungsreaktion in der Beckenregion nicht wie geplant am Freitag beim Diamond League Meeting in Monaco an den Start gehen. Das teilte ihr Management am Mittwoch mit.

"Ich habe mich unheimlich auf den Einstieg und das Rennen in Monaco gefreut und bis zum Schluss auf eine Teilnahme gehofft", sagte die WM-Dritte über 5000 Meter: "Für mich ist es wichtig, den Regenerationsprozess bestmöglich zu fördern, um die Belastung wieder hochfahren und Wettkämpfe bestreiten zu können."

Anzeige

Klosterhalfen hatte schon am vergangenen Wochenende bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig gefehlt. Auch einen für den 31. Juli geplanten Abschlusswettkampf in Portland (USA), wo sie zuletzt trainierte, musste sie als Vorsichtsmaßnahme auslassen.

Meistgelesene Artikel

"Als wir den Befund vor etwa zwei Wochen festgestellt haben, haben wir sofort reagiert", sagte Klosterhalfen.

Aktuell stehen für die deutsche Topläuferin belastungssteuernde und entlastende Maßnahmen auf dem Programm, um keine weiteren Risiken einzugehen. Dazu werde Klosterhalfen sich vorerst in Salzburg aufhalten, teilte das Management weiter mit.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image