vergrößernverkleinern
©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach einer kurzen Babypause hat der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl in Torun/Polen mit Saisonbestleistung den dritten Platz belegt.

Nach einer kurzen Babypause hat der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl beim Hallen-Meeting in Torun/Polen mit Saisonbestleistung den dritten Platz belegt. Der 30-Jährige aus Leipzig kam beim Copernicus Cup auf 20,59 m und musste sich Lokalmatador Michal Haratyk (21,47) sowie Tomas Stanek aus Tschechien (21,20) geschlagen geben. 

Beim Event im Rahmen der World Athletics Indoor Tour, letzter Test vor den deutschen Meisterschaften am Wochenende in Dortmund, wurde die zweimalige Hindernis-Europameisterin Gesa Felicitas Krause (Trier) über 3000 m in 9:02,04 Minuten abgeschlagen Fünfte. Das Rennen gewann die Äthiopierin Lemlem Hailu mit Weltjahresbestleistung (8:31,24 Minuten). 

Über 800 m lief der Brite Elliot Giles die zweitbeste Zeit der Geschichte unter dem Hallendach. Der 26-Jährige, Vierter bei der Hallen-WM 2018, gewann in 1:43,63 Minuten. Den Weltrekord hatte Wilson Kipketer (Dänemark) 1997 in Paris aufgestellt (1:42,67).

Anzeige

Storl hatte zuletzt beim Meeting in Rochlitz wegen der Geburt seines zweiten Kindes überstürzt abreisen müssen, beim Saisoneinstand aber dennoch gewonnen (20,18 m).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image