vergrößernverkleinern
World Athletics tritt Klimabündnis bei
World Athletics tritt Klimabündnis bei © AFP/SID/ANDREJ ISAKOVIC
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

World Athletics und die Organisatoren der Hallen-WM 2022 sind dem Bündnis "Sports for Climate Action Framework" der Vereinten Nationen beigetreten.

Der Leichtathletik-Weltverband World Athletics (WA) und die Organisatoren der Hallen-WM 2022 in Belgrad sind dem Bündnis "Sports for Climate Action Framework" der Vereinten Nationen beigetreten. Dies gab WA am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt. Das Bündnis hilft Sportorganisationen, ihre Emissionen im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen zu regulieren und zu kompensieren.

"Der Klimawandel ist eines der zentralen Probleme unserer Zeit", sagte WA-Präsident Sebastian Coe am Donnerstag bei der Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung im Umfeld des "Earth Day 2021": "Wir werden Zeuge unumkehrbarer Veränderungen, die auch Einfluss auf unseren Sport nehmen, von der Luft, die unsere Profisportler wie auch Freizeitläufer atmen, bis hin zu unserer Fähigkeit, sichere Veranstaltungen abzuhalten.

Sport sei "ein zentraler Akteur im Kampf gegen Klimawandel und eine Triebfeder für Lösungen", sagte Coe. Der zweimalige 1500-m-Olympiasieger rief die WA-Mitgliedsverbände dazu auf, ebenfalls dem Klimabündnis beizutreten und sich um nachhaltige Projekte innerhalb der Leichtathletik zu bemühen.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image