vergrößernverkleinern
Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul gab sein Comeback
Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul gab sein Comeback © AFP/SID/JEWEL SAMAD
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul hat neun Monate nach seiner Ellbogen-Operation ein vielversprechendes Comeback gegeben.

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul hat neun Monate nach seiner Ellbogen-Operation ein vielversprechendes Comeback gegeben.

Der 23-Jährige zeigte bei einem Vierkampf in Frankfurt/Main drei gute Leistungen, ehe er aus dem Wettkampf ausstieg. Der Sieg ging an Dennis Hutterer, bei den Frauen lag Louisa Grauvogel ganz vorne.

Kaul (Mainz) blieb mit 14,60 Sekunden über die 110 m Hürden nur fünf Hundertstelsekunden über seiner Bestzeit, ehe er 45,12 m im Diskuswurf und 7,19 m im Weitsprung nachlegte.

Anzeige

"Niklas hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen", sagte Zehnkampf-Bundestrainer Christopher Hallmann bei leichtatletik.de: "Die erste Hürde hat er noch leicht touchiert, dafür ist die Zeit super. Die Würfe waren sehr stabil. Und im Weitsprung war es sein erster Sieben-Meter-Wettkampf außerhalb eines Mehrkampfs."

Bei den Frauen brach Siebenkämpferin Carolin Schäfer, WM-Zweite von 2017, den Vierkampf nach zwei Disziplinen ab.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image