vergrößernverkleinern
Kristin Pudenz kämpft beim Diskuswurf um eine Medaille
Kristin Pudenz kämpft beim Diskuswurf um eine Medaille © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Doha - In Doha läuft die Leichtathletik-WM. Am 8. Tag werden u.a. im Diskuswurf die Medaillen vergeben. Die deutschen Hoffnungen ruhen auf Kristin Pudenz, Nadine Müller und Claudine Vita.

Vom 27. September bis zum 6. Oktober blickt die Leichtathletik-Welt gespannt nach Doha!

Zum 17. Mal treffen sich die besten Athleten der Welt, um in 49 Disziplinen die neuen Weltmeister zu küren. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat insgesamt 71 Athleten für die Veranstaltungen gemeldet.

Diskuswerferinnen kämpfen um Edelmetall

Am Freitag, dem 8. Wettkampftag, werden bei den Frauen im Diskus und über die 400 Meter Hürden die Medaillen vergeben. Die deutschen Hoffnungen ruhen im Diskus auf Kristin Pudenz, Nadine Müller und Claudine Vita.

Anzeige

Bei den 400 Meter Hürden werden die drei US-Amerikanerinnen Dalilah Muhammad, Sydney McLaughlin und Kori Carter die Medaillen unter sich ausmachen.

Staffel-Vorläufe über 4x 100 Meter

Das deutsche Sprinterinnen-Quartett geht in den Vorläufen über 4x 100 Meter an den Start.

Bei den 4x 100 Meter der Männer laufen Julian Reus, Michael Pohl, Joshau Hartmann und Marvin Schulte für Deutschland. Tatjana Pinto wird zumindest im Vorlauf wegen muskulärer Probleme nicht antreten. Als Ersatz kommen Jennifer Montag (Leverkusen) oder Lisa Nippgen (Mannheim) in Frage.

Trotz der bescheidenen Ergebnisse in den Einzelwettbewerben gehen die Sprinterinnen voller Optimismus in die Staffel: "Dass es im Einzel nicht geklappt, heißt nicht, dass es in der Staffel nicht klappen kann. Wir haben alle Bock, und das wird auch gut werden", sagte Gina Lückenkemper.

Finale im Hochsprung & über 400 m

Ein Highlight des Tages wird das Finale über 400 Meter der Männer, bei denen der Südafrikaner Wayde van Niekerk seinen Titel verteidigen will. Der Jahresschnellste, Michael Norman aus den USA, will ihm die Goldmedaille streitig machen.

Zuvor werden die Medaillen im Hochsprung verteilt, wo die deutsche Hoffnung, Europameister Mateusz Przybylko, schon in der Qualifikation scheiterte. Gold werden wohl Titelverteidiger Mutaz Essa Barshim (Katar) und der Jahresbeste Maksim Nedasekau (Weißrussland) unter sich ausmachen.

Meistgelesene Artikel

Der Medaillenspiegel der Leichtathletik-WM

Die Wettkämpfe am 8. Tag der Leichtathletik-WM:

Vorkämpfe

ab 19.10 Uhr: 1500 m (Halbfinale, Männer) mit Amos Bartelsmeyer
ab 19.40 Uhr: 4x 100 m (Vorläufe, Frauen) mit Lisa Marie Kwayie, Yasmin Kwadwo, Gina Lückenkemper, Jennifer Montag/Lisa Nippgen
ab 20.05 Uhr: 4x 100 m (Vorläufe, Männer) mit Julian Reus, Michael Pohl, Joshau Hartmann, Marvin Schulte

Entscheidungen

ab 19.15 Uhr: Hochsprung (Finale, Männer)
ab 20.00 Uhr: Diskus (Finale, Frauen) mit Kristin Pudenz, Nadine Müller, Claudine Vita
ab 20.30 Uhr: 400 m Hürden (Finale, Frauen) mit Dalilah Muhammad, Sydney McLaughlin, Kori Carter (alle USA)
ab 20.45 Uhr: 3000 m Hindernis (Finale, Männer)
ab 21.20 Uhr: 400 m (Finale, Männer) mit Wayde van Niekerk (Südafrika), Michael Norman (USA)
ab 22.30 Uhr: 20 km Gehen (Finale, Männer) mit Nils Brembach, Christopher Linke, Hagen Pohle

Hier finden Sie den kompletten Zeitplan der Leichtathletik-WM 2019

So können Sie die Leichtathletik-WM LIVE verfolgen:

TV: ARD, ZDF
Stream: sportschau.de, zdf.de/sport
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image