vergrößernverkleinern
ROWING-WORLD-2015
Stephan Krüger und Marcel Hacker gehen mit großen Erwartungen in das Ruderfinale © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Der Deutsche Ruderverband (DRV) greift bei den Weltmeisterschaften im französischen Aiguebelette in den 14 olympischen Klassen mit acht Booten nach den Medaillen.

Am Freitag zogen die Europameister Marcel Hacker/Stephan Krüger (Magdeburg/Rostock) als Sieger ihres Halbfinals im Doppelzweier in den Endlauf ein, Julia Lier/Mareike Adams (Halle/Saale/Essen) genügte im Frauen-Doppelzweier Rang drei zur Finalteilnahme. Beide Boote qualifizierten sich damit auch für die Olympischen Spiele 2016 in Rio.

Insgesamt hat der DRV bisher sechs Olympia-Tickets sicher, drei weitere könnten am Wochenende noch hinzukommen. DRV-Cheftrainer Marcus Schwarzrock hat drei bis vier Medaillen in den olympischen Klassen als Ziel ausgegeben. Größte Medaillenhoffnungen auf dem Lac d'Aiguebelette sind der Deutschland-Achter, beide Doppelvierer sowie Hacker/Krüger.

"Wenn wir eine Medaille gewinnen wollen, müssen wir um Gold kämpfen", sagte Hacker.

Bei der WM 2014 in Amsterdam gab es bei sieben Finalteilnahmen eine Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel