vergrößernverkleinern
Mark Selby
Mark Selby © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mark Selby gewinnt das Finale bei der UK Championship. Als Belohnung erhält Selby eine stattliche Summe Preisgeld. Doch der Verband überweist das Geld an seinen Rivalen.

Wenn World Snooker Champion Mark Selby das nächste Mal sein Bankkonto checkt, wird er wahrscheinlich eine böse Überraschung erleben.

Denn seine knapp 200.000 Euro Preisgeld für den Sieg im Finale bei der UK Championship wurden nicht an ihn, sondern an seinen Rivalen Mark Williams überwiesen. 

Williams, der bereits im Viertelfinale gescheitert war, veröffentliche bei Twitter ein Beweisbild des Fauxpas und schrieb dazu: "Das war ein netter kleiner Bonus für mich."

Anzeige

In der Zahlungsbestätigung ist zu lesen: "Sehr geehrter Mark, bezüglich der UK Championship 2016 weisen wir darauf hin, dass das Preisgeld am Freitag, den 9. Dezember, auf ihrem Konto sein wird."

Der Weltranglistenerste Selby hatte das Finale in York mit 10:7 gegen Ronnie O'Sullivan gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image