vergrößernverkleinern
Die SPORT1
Die SPORT1 © SPORT1/Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wer bekommt "Die SPORT1" für 2016? Nennen Sie Ihren Favoriten in den Kategorien Sportler, Sportlerin und Teams des Jahres! Das Voting läuft bis zum 8. Januar.

Die Sportler im Überblick:

Jerome Boateng (Fußball): Deutschlands Fußballer und Nachbar des Jahres, Double-Sieger mit dem FC Bayern, von Bundeskanzlerin Angela Merkel auch für sein gesellschaftliches Engagement gewürdigt.

Sebastian Brendel (Kanu): Doppel-Olympiasieger von Rio im Einer- und Zweier-Canadier, Fahnenträger bei der Schlussfeier, zuvor auch EM-Titel im Einer über 1000 m.

Jan Frodeno (Triathlon): Verteidigt als erster Deutscher seinen Ironman-Titel auf Hawaii erfolgreich. Verbessert zudem bei der Challenge Roth Andreas Raelerts Weltbestzeit um fast sechs Minuten auf 7:35:39 Stunden.

Anzeige

Fabian Hambüchen (Turnen): Bei seinen vierten olympischen Spielen krönt der einstige Turn-Floh seine Karriere mit Gold an seinem Paradegerät Reck.

Michael Jung (Vielseitigkeitsreiten): Wie vor vier Jahren in London olympisches Gold im Einzel, dazu Silber mit dem deutschen Team.

Christoph Harting (Leichtathletik): Löst als Diskus-Olympiasieger sensationell seinen Bruder Robert ab.

Tom Kühnhackl (Eishockey): Dritter deutscher NHL-Champion nach starker Rookie-Saison bei den Pittsburgh Penguins.

Nico Rosberg (Formel 1): Nach elf Jahren in der Formel 1 holt der Sohn von Keke Rosberg erstmals den WM-Titel. Zudem macht er das Mercedes-Team erneut überlegen zum Konstrukteursweltmeister.

Andreas Toba (Turnen): Hero de Janeiro – keine Medaille, aber selbstloser Einsatz fürs Team trotz eines Kreuzbandrisses.

Marco Wittmann (Motorsport): In seiner vierten DTM-Saison kürt sich der junge Fürther zum zweiten Mal zum Champion. Im letzten Rennen rettet der BMW-Pilot vier Punkte Vorsprung ins Ziel.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image