vergrößernverkleinern
Maxime Debost verunglückte bei einem Geländeritt tödlich
Maxime Debost verunglückte bei einem Geländeritt tödlich © imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der französische Vielseitigkeitsreiter Maxime Debost ist bei einem Geländeritt tödlich verunglückt. Er und sein Pferd überschlugen sich, das Pferd blieb unverletzt.

Der französische Vielseitigkeitsreiter Maxime Debost ist beim Geländeritt im Rahmen einer Ein-Sterne-Prüfung in Chateaubriant am Samstag tödlich verunglückt.

Der 29-Jährige und sein Pferd Qurt de Montplaisir überschlugen sich am elften Hindernis, der umgehend herbeigeeilte Notarzt konnte das Leben des Reiters nicht mehr retten.

"Maxime war ein erfahrener Reiter, er nahm seit zwölf Jahren an internationalen Turnieren teil", sagte Sabrina Ibanez, Generalsekretärin des Weltverbandes FEI: "Sein Tod ist uns Verpflichtung, im Bemühen um bestmögliche Sicherheit in unserem Sport niemals nachzulassen."

Anzeige

Debost war mit der französischen Dressurreiterin Marie Gouëllo verheiratet, zusammen hatten sie den Sohn Raphael. Debosts Paradepferd Qurt de Montplaisir blieb bei dem fatalen Unfall in Chateaubriant unverletzt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image