vergrößernverkleinern
Athletics - Commonwealth Games Day 11
Callum Hawkins brach erschöpft zusammen © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Ein Finaldrama überschattet den Marathon der Männer bei den Commonwealth Games in Australien. Der Führende kracht mit dem Kopf in eine Streckenbegrenzung.

Ein Finaldrama hat den Marathon der Männer bei den Commonwealth Games im australischen Gold Coast überschattet.

Der Schotte Callum Hawkins lag rund zwei Kilometer vor dem Ziel mit mehr als zwei Minuten Vorsprung in Führung, als er bei Temperaturen von knapp 30 Grad völlig erschöpft zusammenbrach.

Der 25-Jährige rappelte sich auf, stürzte dann aber ein weiteres Mal und krachte dabei mit dem Kopf in eine Streckenbegrenzung.

"Er wurde in das Krankenhaus gebracht", teilten Hawkins' Betreuer mit, die zunächst von "keiner ernsten Lage" sprachen.

Der Sieg im Rennen, in dem sieben der 24 Starter nicht das Ziel erreichten, ging an den Australier Michael Shelley.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel