vergrößernverkleinern
Hans Günter Winkler verstarb im Alter von 91 Jahren
Olympiasieger Hans Günter Winkler ist im Alter von 91 Jahren verstorben © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Deutschlands Olympiasieger im Springreiten Hans Günter Winkler ist in der Nacht im Alter von 91 Jahren verstorben. Winkler gewann fünfmal Olympiagold.

Deutschlands Springreiter-Idol Hans Günter Winkler ist tot. Wie die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) bestätigte, verstarb der fünfmalige Olympiasieger in der Nacht zu Montag im Alter von 91 Jahren.

Nach einem plötzlichen Herzstillstand sei er zuvor in ein Krankenhaus eingeliefert worden, teilte die FN weiter mit.

Winkler galt in den 50er- und 60er-Jahren als einer der populärsten deutschen Sportler. Nachdem er aufgrund seines Status als Berufssportler nicht an den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki teilnehmen durfte, startete er zwischen 1956 und 1976 bei allen sechs Olympischen Spielen.

Insgesamt fünfmal gewann der 1926 in Barmen Geborene Olympiagold, einmal Silber und einmal Bronze zweimal wurde er Weltmeister. Damit ist er der erfolgreichste Springreiter in der Geschichte der Olympischen Spiele. Legendär ist bis heute sein Ritt zu Olympiagold auf der Wunderstute Halla 1956 in Stockholm.

"Mit ihm haben wir nicht nur eine Legende und den prominentesten Botschafter unseres Sports verloren, sondern auch einen großen Freund des Aachener Turniers", sagte Präsident Carl Meulenbergh vom Aachen-Laurensberger Rennverein in einer ersten Reaktion zum Tod der deutschen Springreiter-Ikone.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image