vergrößernverkleinern
Die deutsche Wasserspringerin Tina Punzel hat vom 3-m-Brett Bronze gewonnen
Die deutsche Wasserspringerin Tina Punzel hat vom 3-m-Brett Bronze gewonnen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Heute stehen bei den European Championships im Turnen, Turmspringen und Triathlon weitere Medaillen-Entscheidungen an. SPORT1 ist im News-Ticker dabei.

(Service: Zeitplan der Entscheidungen).

+++ Erfolgreicher deutscher Samstag +++

Somit endet der Samstag der European Championships in Glasgow. Für Deutschland war dieser nicht unerfolgreich, wenn auch nicht komplett zufriedenstellend.

Silber ging an die gemischte Freiwasser-Staffel mit Florian Wellbrock, dessen Freundin Sarah Köhler, Leonie Beck und Sören Meißner.

Im Wasserspringen gewann Deutschland gleich zweimal Bronze. Christina Wassen und Florian Fandler holten im gemischten Turm-Synchronspringen mit nur fünf Paaren den dritten Platz, Tina Punzel erreichte vom 3-m-Brett bei den Damen ebenfalls den dritten Rang und somit ihre zweite EM-Medaille nach ihrem Gold im gemischten Synchronspringen mit Lou Massenberg am Freitag.

Etwas enttäuschend verlief das EM-Mannschaftsfinale der deutschen Kunstturner um Marcel Nguyen, die aufgrund zweier Stürze am Ende auf Rang vier landeten.

Am Sonntag stehen die letzten Wettbewerbe der European Championships in Glasgow an.

+++ Frankreich gewinnt, Schweiz Zweiter +++

Die Medaillen sind vergeben! Frankreich gewinnt den Triathlon der Mixed-Staffeln, die Schweiz kommt dahinter. Belgien schnappt sich Bronze, Deutschland wird mit Gabriel Allgayer Sechster mit 1:29 Minuten Rückstand.

+++ Letzter Lauf: Deutschland Siebter +++

Gabriel Allgayer geht mit rund anderthalb Minuten Rückstand in den letzten Lauf über 1500 Meter. Er ist aktuell Siebter, ein Wechsel vom Rad verläuft suboptimal.

An der Spitze duellieren sich die Schweizer mit Sylvain Fridelance und die Franzosen mit Dorian Coninx quasi zeitgleich um Gold, allerdings sieht der Franzose fitter aus.

+++ Deutschland auf Rang sechs +++

Beim letzten Wechsel ist die Schweiz an der Spitze mit acht Sekunden knapp vor Frankreich, dahinter kommt Ungarn mit 39 Sekunden Rückstand auf die Führenden.

Laura Lindemann ist sensationell gelaufen und hat den Abstand auf 1:12 Minuten verkürzt. Deutschland ist jetzt auf Platz sechs. Eine deutsche Medaille ist jetzt dennoch mehr als unwahrscheinlich.

+++ Kommt Lindemann ran? +++

Mit unverändertem Abstand von knapp anderthalb Minuten auf die Spitze steigt Laura Lindemann in die Laufschuhe, um in ihrer Paradedisziplin jetzt Sekunden gut zu machen.

+++ Triathlon: Deutschland in Top 10 +++

Die deutsche Mixed-Staffel wechselt beim Triathlon zum zweiten Mal. Jonas Schomburg übergibt den zehnten Platz an Laura Lindemann, die mit 1:27 Minuten Rückstand auf die inzwischen führende Schweiz ins Wasser startet.

+++ Bronze! Punzel-Erfolg vom 3-m-Brett +++

Wasserspringerin Tina Punzel hat bei den European Championships in Edinburgh ihre zweite EM-Medaille gewonnen. Die 23-Jährige aus Dresden sicherte sich im Finale vom 3-m-Brett mit 324,65 Punkten Bronze. Auf die siegreiche Britin Grace Reid (329,40) hatte Punzel nur 4,75 Zähler Rückstand. Silber ging an die vor dem Finaldurchgang führende Alicia Blagg aus Großbritannien (327,70).

Punzel hatte bereits am Mittwoch im gemischten Synchron-Wettbewerb mit Lou Massenberg (Berlin) Gold gewonnen und war am Freitag vom 1-m-Brett unglücklich Vierte geworden. Am Samstag ebenfalls aufs Podest sprang das Turm-Synchronduo Christina Wassen/Florian Fandler als Dritte im Mixed-Wettbewerb mit nur fünf Paaren.

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat bei zwei noch ausstehenden Wettkämpfen im Royal Commonwealth Pool von Edinburgh bereits sieben Medaillen auf dem Konto.

+++ Triathlon: Deutschland Zehnter nach Runde 1 +++

Die deutschen Triathleten sind nach einem hervorragenden Start von Bianca Bogen im Radfahren und Laufen etwas zurückgefallen. Jonas Schomburg übernimmt jetzt auf Platz zehn mit 30 Sekunden Rückstand auf das führende Team aus Frankreich.

+++ Punzel auf Medaillenkurs +++

Nach vier Sprüngen ist die deutsche Wasserspringerin Tina Punzel weiterhin auf Medaillenkurs. Auch ihren vierten Versuch löst die Dresdnerin souverän, holt mit dem zweieinhalbfachen Vorwärtssalto 66 Punkte und liegt auf Platz zwei.

+++ Deutsche Triathleten: Ziel Top 5 +++

Die Mixed-Staffel der deutschen Triathleten startet in den nächsten Minuten ins Finale in Glasgow. Dort rechnen sich Bianca Bogen, Jonas Schomburg, Laura Lindemann und Gabriel Allgayer einen Platz unter den Top fünf aus.

+++ Punzel startet gut ins 3-m-Brett-Finale +++

Die Deutsche Wasserspringerin Tina Punzel ist gut ins Finale der Damen vom 3-m-Brett gestartet. Nach den ersten beiden Versuchen liegt sie vor ihrer Konkurrenz auf Rang drei und wahrt somit ihre Chance auf eine Medaille nach dem unglücklichen vierten Platz vom 1-m-Brett gestern.

+++ Bronze für Mixed-Synchronturmspringer +++

Christina Wassen und Florian Fandler haben bei den European Championships im gemischten Turm-Synchronspringen mit nur fünf Paaren EM-Bronze gewonnen. Das Duo aus Berlin und Halle sicherte sich mit 278,64 Punkten den dritten Platz, Gold ging an die Russen Nikita Schleicher/Julia Timoschinina (309,63) vor den Briten Matthew Lee/Louis Toulson (307,80).

"Es war ein ganz schönes Rauf und Runter", sagte Fandler im ZDF: "Beim letzten Versuch haben die Füße gezittert. Aber es hat zum Glück gereicht." Wassen erklärte: "Ich hatte eine lange Pause, es war mein erster großer Wettkampf danach. Da war ich schon ein bisschen aufgeregter."

Für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) war es die insgesamt sechste Medaille der Titelkämpfe im Royal Commonwealth Pool von Edinburgh.

+++ Medaille verpasst - Turner nur auf Platz 4 +++

Die leisen Medaillenträume waren früh geplatzt: Die deutschen Kunstturner haben im EM-Mannschaftsfinale bei den European Championships in Glasgow ihren dritten Platz aus dem Vorkampf nicht wiederholen können.

Nach zwei Stürzen und mehreren unsauberen Übungen reichte es für die Riege von Bundestrainer Andreas Hirsch nur zu Rang vier. Der Sieg ging an Titelverteidiger Russland vor Ex-Europameister Großbritannien sowie den überraschend starken Franzosen.

Schon beim Pauschenpferd lief es nicht rund, Haltungsfehler drückten die Noten. EM-Neuling Nick Klessing kassierte einen Abzug von 0,3 Punkten, weil er ein Halteteil zu früh beendete. Beim Sprung kam der angehende Polizist, anders als noch in der Qualifikation am Donnerstag, bei der Landung zu Fall.

Am Barren leistete sich der Erfurter Nils Dunkel zwei Unsicherheiten, das wurde aber durch Marcel Nguyen ausgeglichen. Der zweimalige Europameister turnte mit exzellenten 14,733 Punkten deutlich stärker als im Vorkampf, dort hatte der Unterhachinger die Final-Qualifikation deutlich verfehlt.

Endgültig war die Chance dahin, als Andreas Bretschneider von der Reckstange abrutschte und stürzte. Am Boden stabilisierte sich das DTB-Team wieder, doch Medaillenrivale Frankreich war zu diesem Zeitpunkt bereits zu weit enteilt.

+++ Freiwasser-Staffel schrammt an Gold vorbei +++

Angeführt von Becken-Europameister Florian Wellbrock hat die gemischte Freiwasser-Staffel am vorletzten Tag der European Championships Silber gewonnen.

Das Quartett mit Schlussschwimmer Wellbrock, dessen Freundin Sarah Köhler, Leonie Beck und Sören Meißner hatte im 17,2 Grad kalten Loch Lomond nördlich von Glasgow nach 52:35,6 Minuten nur 0,6 Sekunden Rückstand auf die Niederlande. Bronze ging an Frankreich.

Zuvor waren Beck bereits zu Silber über fünf Kilometer und Rob Muffels zu Bronze über die olympischen zehn Kilometer geschwommen.

Wellbrock hatte im Tollcross International Swimming Centre den Titel über 1500 m und Platz drei über 800 m Freistil geholt. Seine Freundin Köhler war im EM-Becken mit Kraul-Silber über 1500 m und Bronze mit der Staffel erfolgreich gewesen.

Zum Abschluss am Sonntag stehen noch die 25-km-Rennen der Männer und Frauen auf dem Programm.

+++ Geher verpassen Medaille - Spanier gewinnt +++

Die deutschen Geher um den WM-Fünften Christopher Linke haben bei der Leichtathletik-EM in Berlin die erhoffte Medaille über 20 km verfehlt.

Beim Sieg des Spaniers Alvaro Martin nach 1:20:41 Stunden erreichte Linkes Potsdamer Klubkollege Nils Brembach (1:21:25) als bester DLV-Starter den guten fünften Platz.

"Ich bin sprachlos. Das Rennen war nicht einfach, ich bin superzufrieden", sagte Brembach im ZDF: Hagen Pohle (ebenfalls Potsdam) wurde Achter (1:21:35), der hoch gehandelte Linke kam nicht über Platz 13 (1:22:33) hinaus.

"Ich kann nicht sagen, was los war. Ich wollte unbedingt eine Medaille gewinnen", sagte Linke: "Ich hatte hintenraus keine Kraft, nachdem ich lange Zeit der Tempomacher für alle war." 

Bundestrainer Ronald Weigel meinte: "Es lief lange alles gut für Christopher. Aber als die anderen nach 15 km angetreten sind, konnte er nicht mitgehen. Das war nicht sein Tag heute. Das tut mir leid, er wollte mehr."

Hinter Martin sicherte sich dessen Landsmann Diego Garcia Carrera Silber (1:20:48), Bronze ging an den als neutraler Athleten angetretenen Russen Wassili Misinow (1:20:50).

Damit müssen die deutschen Geher weiter auf die erste EM-Medaille seit 28 Jahren warten. Damals hatten in Split die DDR-Athleten Bernt Gummelt und Hartwig Gauder Silber und Bronze über 50 km geholt. Die letzte 20-km-Medaille liegt sogar noch weiter zurück: 1978 in Prag siegte Roland Wieser für die DDR.

+++ Punzel springt ins 3-m-Brett-Finale +++

Wasserspringerin Tina Punzel hat bei den European Championships in Edinburgh das EM-Finale vom 3-m-Brett erreicht.

Die 23-Jährige aus Dresden qualifizierte sich als Vorkampf-Sechste (290,05 Punkte) für die Entscheidung der zwölf besten Springerinnen am Samstagnachmittag. Die 17-jährige Lena Hentschel (Berlin) schied als 14. (233,55) aus.

Am Freitag hatte Punzel im 1-m-Finale mit einem schweren Fehler im vorletzten Durchgang eine mögliche Goldmedaille aus den Händen gegeben. Im gemischten Synchronspringen mit Lou Massenberg (Berlin) hatte sie am Mittwoch den EM-Titel gewonnen.

+++ Die Entscheidungen am Samstag +++

Leichtathletik
Einen Überblick zu allen Leichtathletik-Entscheidungen finden Sie hier

Freiwasserschwimmen
12 Uhr: 5 km Mixed-Staffel

Golf
12.40 Uhr: Mannschaftswettbewerb Mixed

BMX
13.30 Uhr: Frauen
13.36 Uhr: Männer

Turnen
14.00 Uhr: Team-Wettkampf Männer

(Offizieller Zeitplan der European Championships)

Turmspringen
16.30 Uhr: Synchronspringen 10 m Mixed
18.00 Uhr: 3-m-Brett Frauen

Triathlon
18.35 Uhr: Mixed-Staffel

Nächste Artikel
previous article imagenext article image