vergrößernverkleinern
Der EHC Red Bull München zittert sich zu einem knappen Overtime-Sieg zum Playoffs-Auftakt
Der EHC Red Bull München zittert sich zu einem knappen Overtime-Sieg zum Playoffs-Auftakt © Getty Images
Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der EHC Red Bull München kann den größten Erfolg der Vereinsgeschichte einfahren. Für den BVB geht es in der Champions League um den Gruppensieg. Der Sport-Tag.

Ex-BVB-Spieler Ousmane Dembele droht eine Mega-Strafe. Laut einem Medienbericht muss er über 100.000 Euro zahlen. Schlechte Nachrichten gibt es auch für die Fans des 1. FC Köln: Die Rückkehr von Anthony Modeste nach Köln droht sich zu zerschlagen.

Am Abend steht noch reichlich Live-Sport auf dem Programm. In der Champions Hockey League ist der EHC Red Bull München nur einen Schritt vom größten internationalen Erfolg in der Vereinsgeschichte entfernt. Mit einem Sieg in Malmö würde das Team das Halbfinale erreichen.

Spannung ist auch in der UEFA Champions League geboten: Falls Atletico Madrid patzt, kann Borussia Dortmund mit einem Sieg beim AS Monaco doch noch den Gruppensieg holen. Schalke will nach der Derby-Niederlage gegen den BVB Wiedergutmachung betreiben.

Anzeige

SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

Medienbericht: Mega-Strafe für Dembele

Als der FC Barcelona im Sommer 2017 Ousmane Dembele von Borussia Dortmund verpflichtete, sollte der damals 20-Jährige die Top-Offensive um Lionel Messi verstärken und für mächtig Wirbel sorgen. Zumindest letzteres gelingt dem französischen Talent zurzeit - jedoch überwiegend neben dem Platz. Das Mannschaftstraining des FC Barcelona am Sonntag war für 11 Uhr angesetzt, doch Dembele erschien erst mit zweistündiger Verspätung. Einem Bericht der AS zufolge hat der Verein die Strafe für seinen Flügelspieler auf 100.000 Euro festgesetzt. (Zum Bericht)

- Pavard im Winter nach München? Das sagt Reschke

Weltmeister Benjamin Pavard soll den VfB Stuttgart bereits im Winter verlassen, das berichtet Sky. Ziel des Wechsels sei demnach der FC Bayern. Stuttgarts Sport-Vorstand Michael Reschke will davon aber nichts wissen. Gegenüber SPORT1 sagte er: "Es gibt keine Überlegungen, Benjamin Pavard in der Winterpause abzugeben." (Zum Bericht)

- Rummenigge gibt Coman einen Rat

Am Montag hatte Kingsley Coman Gedanken an ein vorzeitiges Karriere-Ende geäußert, sollte sich der 22-Jährige noch einmal an seinem linken Sprunggelenk verletzen. Karl-Heinz Rummenigge wollte die Aussagen seines Profis am Dienstag aber nicht überbewerten. Der Bayern-Boss riet Coman, nicht zu übertreiben. "Alle im Verein stehen hinter ihm", erklärte Rummenigge auf einer Veranstaltung in der Allianz-Arena. (Zum Bericht)

- China-Kündigung ungültig: Muss Modeste zurück?

Die Rückkehr von Anthony Modeste nach Köln droht sich zu zerschlagen. Die FIFA erklärt die Kündigung des Franzosen bei dessen chinesischem Verein für unrechtmäßig. (Zum Bericht).

- Keine Manieren? Henry pfeift Talent zurück

Die französische Fußball-Ikone Thierry Henry ist für die Spieler des Champions-League-Klubs AS Monaco nicht nur der Trainer, sondern manchmal auch eine Vaterfigur. Das bewies der langjährige Weltklassespieler am Montag während der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund. Als die Fragerunde beendet war, standen Henry und der 17 Jahre alte Innenverteidiger Benoit Badiashile auf. Badiashile drehte ab, doch Henry pfiff ihn fast entsetzt zurück. Badiashile hatte seinen Stuhl nicht ordentlich an den Tisch zurückgeschoben. (Zum Bericht)

- Dahlmeier fehlt auch in Hochfilzen

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wird wie erwartet auch den zweiten Biathlon-Weltcup der Saison im österreichischen Hochfilzen verpassen. Die 25-Jährige befindet sich weiter im Aufbautraining. Am Dienstag benannte der Deutsche Skiverband (DSV) sein Aufgebot für die Rennen ab Donnerstag. Der Zeitpunkt eines Comebacks von Dahlmeier, die schon beim Saisonauftakt in Pokljuka gefehlt hatte, ist weiter offen. (Zum Bericht)

Das passiert heute

CHL: München träumt vom Halbfinale

Der EHC Red Bull München ist in der Champions Hockey League nur einen Schritt vom größten internationalen Erfolg in der Vereinsgeschichte entfernt. Mit einem Sieg im Viertelfinal-Rückspiel bei IF Malmö (Champions Hockey League: IF Malmö – EHC Red Bull München, ab 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) würden die Mannschaft von Trainer Don Jackson als erste deutsche Mannschaft überhaupt das Halbfinale erreichen. 

- Champions League: Gelingt Schalke Wiedergutmachung für Derby-Pleite?

 Rein sportlich gesehen geht es für den FC Schalke im abschließenden Gruppenspiel gegen Lokomotive Moskau um nichts mehr (Champions League: FC Schalke 04 – Lokomotive Moskau, ab 18.55 Uhr im LIVETICKER). Als Gruppenzweiter ist die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco bereits für die K.o.-Runde qualifiziert. Dennoch geht es gegen die Russen darum, Wiedergutmachung für die bittere Derby-Niederlage am vergangenen Wochenende zu betreiben.  

- Champions League: Dortmund will letzte Chance auf Gruppensieg nutzen 

Borussia Dortmund hofft mit einem Sieg gegen die AS Monaco (Champions League: AS Monaco – Borussia Dortmund, ab 21 Uhr im LIVETICKER) noch auf den ersten Platz der Gruppe A klettern zu können. Voraussetzung dafür ist allerdings ein Ausrutscher von Atletico Madrid beim FC Brügge. Verzichten muss Lucien Favre dabei allerdings auf Marco Reus (Oberschenkelprobleme), Thomas Delaney (Wadenprobleme), Jacob Bruun Larsen und Lukasz Piszczek (beide Knieprobleme) sowie Jadon Sancho, der nach einem Trauerfall in der Familie freigestellt wird, sowie Axel Witsel.

Das müssen Sie heute sehen

- Champions Hockey League: IF Malmö – EHC Red Bull München

 Der EHC Red Bull München hat in der Champions Hockey League Historisches geschafft. Im Achtelfinale wurde der EV Zug aus dem Rennen geworfen, erstmals erreichte damit ein deutsches Team die Runde der letzten acht in Europas Königsklasse. Die Mannschaft von Trainer Don Jackson will im Viertelfinale gegen Malmö Redhawks (ab 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) nun die nächste Überraschung angehen.

- Fantalk

Auch in der neuen Saison hat der "Fantalk" (ab 20.30 Uhr im TV auf SPORT1) wieder namhafte und interessante Runden mit Experten, Prominenten und Sportjournalisten zu bieten, die über die zeitgleich laufenden Partien der UEFA Champions League diskutieren. Moderiert wird die Talkrunde weiterhin im Wechsel von Thomas Helmer und Oliver Schwesinger. Vor Ort und via Facebook und Twitter können sich die Zuschauer regelmäßig an der Diskussion beteiligen.

Das Video-Schmankerl des Tages

Die Seattle Seahawks entscheiden das Monday Night Game gegen die Minnesota Vikings deutlich für sich. Doch ganz rund läuft es nicht für Wilson.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image