vergrößernverkleinern
Deutschland hat bei der Heim-WM große Ziele
Deutschland hat bei der Heim-WM große Ziele © Getty Images
Lesedauer: 9 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Handballer treffen bei der Heim-WM auf Brasilien. Im DEL Winter Game kommt es unter freiem Himmel zum Rheinderby zwischen Köln und Düsseldorf. Sport-Tag.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft will ihren Start bei der Heim-WM vergolden. Nach dem Auftakterfolg gegen Korea soll auch gegen Brasilien ein Sieg her. Allerdings präsentierten sich die Südamerikaner gegen Frankreich in guter Form und mussten sich nur knapp geschlagen geben.

In der DEL gibt es am Samstag das erste Highlight des Jahres: Beim Winter Game im Kölner Fußball-Stadion kommt es zum Rheinderby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG unter freiem Himmel.

Grund zum Jubeln hatte am Freitag Leon Draisaitl: Der deutsche NHL-Superstar wurde nachträglich doch noch ins All-Star-Team gewählt und nimmt als erster Deutscher seit 2000 an dem Spektakel teil.

Anzeige

SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

- Handball-WM: Frankreich müht sich zum Sieg

Frankreich hat sich zum Auftakt der Handball-WM in Deutschland und Dänemark keine Blöße gegeben. Der sechsmalige Weltmeister besiegte den nächsten deutschen Gegner Brasilien in Berlin in der Gruppe A nach einer schwachen Angriffsleistung mühevoll mit 24:22 (16:13). (Zum Bericht) Für eine kleine Sensation sorgte hingegen Angola. Der Dritte der Afrikameisterschaft bezwang den ehemaligen Vize-Weltmeister Katar in Kopenhagen völlig überraschend durch ein Tor in letzter Sekunde mit 24:23 (12:8). (Zum Bericht)

- DEL: München feiert deutlichen Erfolg

In der Liga klappt es für den EHC Red Bull München wieder mit dem Toreschießen: Drei Tage nach der Nullnummer im Champions-League-Halbfinale gegen Red Bull Salzburg hat das Team von Trainer Don Jackson in der Deutschen Eishockey Liga einen souveränen Erfolg gefeiert. Der Titelverteidiger setzte sich am Freitag 5:2 (2:1, 2:0, 1:1) bei den Krefeld Pinguinen durch und beendete damit auch den Lauf der Gastgeber, die die vergangenen sechs Ligaspiele gewonnen hatten. (Zum Bericht)

- Transfermarkt: Fabregas wechselt nach Monaco

Der Wechsel von Cesc Fabregas vom englischen Spitzenklub FC Chelsea zu AS Monaco ist perfekt. Fabregas erhält im Fürstentum einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis zum Sommer 2022. Der 31-Jährige hatte sich bereits am vergangenen Samstag von den Chelsea-Fans verabschiedet und nach dem 2:0 im FA-Cup gegen den Zweitligisten Nottingham Forest eine emotionale Ehrenrunde an der Stamford Bridge gedreht. (Zum Bericht)

- NHL: Draisaitl ins All-Star-Team gewählt

Am 26. Januar steigt das All-Star Game in der NHL und der deutsche Superstar Leon Draisaitl ist überraschenderweise doch dabei. Der Stürmer der Edmonton Oilers hat die Fan-Wahl seiner Division gewonnen und wird nachträglich in den Kader für das alljährliche Spektakel aufgenommen. Der letzte Deutsche war Torhüter Olaf Kölzig, der 2000 am Showevent der NHL teilnahm. (Zum Bericht)

- Euroleague: Bayern ringt Mailand nieder

Bayern München hat Olimpia Mailand in der Basketball-EuroLeague auch im zweiten Saisonduell geschlagen. Der deutsche Meister besiegte den italienischen Titelträger am Freitagabend 93:87 (53:45) und hat mit neun Siegen und neun Niederlagen wieder eine ausgeglichene Bilanz. (Zum Bericht)

- Doncic führt Mavs gegen Timberwolves zum Sieg

Dank eines erneut glänzend aufgelegten Luka Doncic feiern die Dallas Mavericks in der NBA den nächsten Sieg. Der Slowene glänzte beim 119:115 gegen die Minnesota Timberwolves mit einem Double-Double. Maximilian Kleber kam am Ende auf 13 Zähler, Dirk Nowitzki blieb hingegen punktlos. (Zum Bericht)

- Harden schreibt gegen Cavs Geschichte

James Harden hat beim Sieg seiner Houston Rockets Geschichte geschrieben. In nur 29 Minuten auf dem Parkett gelang dem letztjährigen MVP als erstem Spieler in der Geschichte der NBA ein Triple-Double in unter 30 Minuten. Außerdem überholte er Kobe Bryant und Chauncey Billups in der ewigen Bestenliste der erfolgreichsten Dreierschützen. (Zum Bericht)

- Warriors feiern Kantersieg gegen Bulls

Die Golden State Warriors haben gegen die Chicago Bulls einen beeindruckenden 145:109-Erfolg gefeiert und bleiben damit erster Verfolger der Denver Nuggets im Westen. Besonders das Dreigestirn Klay Thompson, Stephen Curry und Kevin Durant wussten dabei erneut zu überzeugen. (Zum Bericht)

- Struff holt Doppeltitel in Auckland

Der deutsche Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff (28) an der Seite des Japaners Ben McLachlan seinen zweiten Doppeltitel auf der ATP-Tour gewonnen. Im neuseeländischen Auckland setzte sich das Duo im Finale gegen den Südafrikaner Raven Klaasen und Lokalmatador Michael Venus 6:3, 6:4 durch. (Zum Bericht)

- Zverev gibt nach Knöchelverletzung Entwarnung

Der leicht am Knöchel verletzte Alexander Zverev (21) hat drei Tage vor seinem Auftaktmatch bei den Australian Open in Melbourne Entwarnung gegeben. "Der Fuß tut ein bisschen weh, es ist wie ein blauer Fleck auf dem Knochen, aber nichts Großartiges - und es kann nicht schlimmer werden. Ich mache mir keine Sorgen", verkündete der Weltranglistenvierte. (Zum Bericht)

- Karabatic steigt in Handball-WM ein

Sensation bei der französischen Nationalmannschaft! Völlig überraschend steigt Superstar Nikola Karabatic in die Handball-WM ein. Dies bestätigte Nationaltrainer Didier Dinart der Tageszeitung Le Parisien. Der Rückraumspieler, der seine WM-Teilnahme ursprünglich wegen einer Fußverletzung abgesagt hatte, soll schon am Samstag in Berlin eintreffen und am Sonntag sein erstes Training mit der Mannschaft des Titelverteidigers absolvieren. (Zum Bericht)

Das passiert heute

- Handball-WM: Deutschland will zweiten Sieg

Nach dem souveränen Auftaktsieg gegen Korea bei der Heim-WM wartet der erste richtige Prüfstein auf die deutsche Nationalmannschaft. Gegen Brasilien will das Team um Kapitän Uwe Gensheimer die Fans in Berlin zum zweiten Mal jubeln lassen. "Da wartet ein ganz anderes Kaliber auf uns", sagte Bundestrainer Christian Prokop. "Sie spielen körperlich hart und aggressiv und sind sehr eingespielt." (Handball-WM: Deutschland - Brasilien ab 18.15 Uhr im LIVETICKER)

- Biathlon: Doll und Peiffer wollen aufs Podest

Beim Heimweltcup in Oberhof hoffen zwei Deutsche auf eine Top-Platzierung: Benedikt Doll und Arnd Peiffer haben durch ihren vierten und fünften Platz im Sprint in der Verfolgung eine tolle Ausgangsposition. (Biathlon: Verfolgung der Männer in Oberhof ab 15 Uhr im LIVETICKER) Die deutschen Damen schafften es im Sprint nicht in die Top 30 und erlebten ein Debakel. Die Ausgangsposition in der Verfolgung ist entsprechend schlecht. (Biathlon: Verfolgung der Frauen in Oberhof ab 12.45 Uhr im LIVETICKER)

- Skispringen: Kobayashi zum Sechsten?

Nach der Vierschanzentournee geht es für die Skispringer im italienischen Val di Fiemme weiter. Markus Eisenbichler wurde in der Qualifikation disqualifiziert und ist nicht beim Wettkampf am Samstag dabei. Tourneesieger Ryoyu Kobayashi war in der Vorausscheidung hingegen einmal mehr nicht zu schlagen und peilt den sechsten Sieg in Folge an. (Skispringen: Weltcup in Val di Fiemme ab 16 Uhr im LIVETICKER)

- Premier League: Liverpool will zurückschlagen

Niederlage bei Manchester City, Aus im FA Cup bei den Wolverhampton Wanderers. Der FC Liverpool ist vom Erfolgsweg ein bisschen abgekommen. Bei Brighton and Hove Albion muss das Team von Trainer Jürgen Klopp wieder in die Erfolgsspur einbiegen, um den Vier-Punkte-Vorsprung auf ManCity in der Premier League zu bewahren (Premier League: Brighton and Hove Albion - FC Liverpool ab 16 Uhr im LIVETICKER). Am Samstag treten außerdem der FC Arsenal (bei West Ham United) und der FC Chelsea (gegen Newcastle United) an.

Das müssen Sie sehen

- Hallenfußball: Legenden zaubern beim Budenzauber Emsland

Beim Budenzauber Emsland treffen sich seit Jahren ehemalige Stars und Legenden der Bundesliga zum Hallenkick. Auch dieses Jahr werden wieder große Namen aufwarten, wenn die Traditionsmannschafen im niedersächsischen Lingen den Ball laufen lassen. Unter den Ex-Stars, die sich angekündigt haben, sind die früheren Werder-Profis Ailton, Torsten Frings, Fabian Ernst und Ivan Klasnic. (Hallenfußball: Budenzauber Emsland ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

- DEL: Rheinderby beim Winter Game

Große Vorfreude bei den Eishockeyfans: Das Rheinderby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG steigt als DEL WINTER GAME unter freiem Himmel und 44.000 Tickets sind bereits verkauft. Schirmherr und Ex-Fußball-Weltmeister Lukas Podolski wird das symbolische Eröffnungsbully durchführen. (DEL WINTER GAME: Kölner Haie - Düsseldorfer EG ab 16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

- Billard: German Pool Masters

Das German Pool Masters ist ein Highlight in der Poolbillard-Szene und wird von Ende Dezember bis Anfang Januar in mehreren deutschen Städten bereits zum vierten Mal ausgetragen. Beim Finale der Touch-German Tour treten die besten Poolbillard-Spieler des Landes gegeneinander an. SPORT1 fasst die Highlights der Vorrundengruppen und der Finalrunde im Free-TV zusammen. (Billard: German Pool Masters ab 19 Uhr im TV auf SPORT1)

Das Video-Schmankerl

Borussia Dortmund gibt sich beim Testspiel gegen Feyenoord Rotterdam keine Blöße. Mario Götze ist bei einer Großchance allerdings etwas von der Rolle.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image