vergrößernverkleinern
2016 wurde Yuri van Gelder wegen Alkoholkonsums aus der niederländischen Turnmannschaft ausgeschlossen
2016 wurde Yuri van Gelder wegen Alkoholkonsums aus der niederländischen Turnmannschaft ausgeschlossen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Turner Yuri van Gelder schreibt aktuell kaum noch sportliche Schlagzeilen. Jetzt hat die Polizei Drogen im Elternhaus des Ringe-Weltmeisters von 2005 gefunden.

Die niederländische Polizei hat bei einer Drogenrazzia in der Garage der Eltern des ehemaligen Ringe-Weltmeisters Yuri van Gelder 2,4 Kilo getrocknetes Marihuana gefunden. Die Drogen waren fachmännisch gelagert. Außerdem fand die Polizei in dem Haus in Waalwijk eine stillgelegte Hanfplantage. 

Die Polizei erklärte, dass ausschließlich gegen die Eltern und nicht gegen Yuri van Gelder ermittelt werde. Der Fund übersteigt erheblich die in den Niederlanden erlaubte Menge. Wenn die Eltern schuldig gesprochen werden sollten, können sie zu einer Geldstrafe verurteilt werden. Auch kann der Bürgermeister von Waalwijk das Wohnhaus für sechs Monate versiegeln.

Der in Den Bosch lebende Ringe-Spezialist erklärte gegenüber niederländischen Medien vollkommen überrascht zu sein. Er wisse nichts über Drogenaktivitäten seiner Eltern. Der "Lord of the Rings", 2005 Weltmeister und Sportler des Jahres, war 2009 bei den niederländischen Meisterschaften positiv auf Kokain getestet und für ein Jahr gesperrt worden.

Anzeige

Bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro wurde van Gelder wegen Alkoholkonsums aus der niederländischen Mannschaft ausgeschlossen und musste abreisen. Seitdem trainiert der heute 35-Jährige allein mit dem Ziel Olympiateilnahme 2020.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image