vergrößernverkleinern
Die Augsburger Panther haben gegen München ein entscheidendes siebtes Spiel erzwungen
Die Augsburger Panther haben gegen München ein entscheidendes siebtes Spiel erzwungen © Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Augsburger Panther erzwingen gegen München ein entscheidendes 7. Spiel. Manuel Neuer verletzt sich beim Sieg gegen Fortuna Düsseldorf. - Der Sport-Tag.

Der große Showdown ist perfekt: Durch einen 2:0-Heimsieg gegen den EHC Red Bull München haben die Augsburger Panther im DEL-Halbfinale ein alles entscheidendes siebtes Spiel erzwungen.

In der Bundesliga kehrt der FC Bayern durch einen Erfolg bei Fortuna Düsseldorf zurück an die Tabellenspitze, Lewis Hamilton siegt beim 1000. Rennen der Formel-1-Geschichte in China.

Am Abend ist der FC Augsburg beim Debüt von Martin Schmidt zu Gast in Frankfurt. Mit einem Sieg könnte die Eintracht den eigenen Vereinsrekord von sieben Siegen in Serie einstellen.

Anzeige

SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Meistgelesene Artikel

Das ist passiert

- Hamilton siegt bei Jubiläumsrennen

Lewis Hamilton hat das 1000. Rennen in der Geschichte der Formel 1 gewonnen. In China setzte sich der Weltmeister gegen seinen Mercedes-Kollegen Valtteri Bottas durch. Sebastian Vettel komplettierte- dank Stallorder - das Podium. Für die Silberpfeile war es bereits der dritte Doppelsieg im dritten Saisonrennen. (Zum Bericht)

- Bielefeld verdirbt Luhukay-Debüt

Der erhoffte Effekt des Trainerwechsels blieb aus: Auch unter dem neuen Trainer Jos Luhukay kann der FC St. Pauli nicht mehr gewinnen. Durch das 1:1-Unentschieden gegen Arminia Bielefeld blieben die Kiez-Kicker auch im fünften Spiel in Serie ohne Sieg. Dagegen feierte der VfL Bochum einen Last-Minute-Erfolg gegen Greuther Fürth, Ingolstadt und Kiel trennten sich unentschieden. (Zum Bericht)

- Hoffenheim feiert dritten Sieg in Serie

Die TSG Hoffenheim hat seine Siegesserie fortgesetzt und gegen Hertha BSC den dritten Erfolg in Serie gefeiert. Nadiem Amiri (29.) und Reiss Neslon (76.) erzielten die Tore für die Kraichgauer. Dagegen kassierten die Berliner die fünfte Pleite hintereinander und versinken endgültig im Niemandsland der Tabelle. (Zum Bericht)

- Panther erzwingen siebtes Spiel

Die Augsburger Panther haben das sechste Spiel gegen den EHC Red Bull München mit 2:0 gewonnen und damit in der Serie zum 3:3 ausgeglichen. Damit kommt es am Dienstag zu einem alles entscheidenden siebten Duell um den Einzug ins DEL-Finale. Mann des Tages war Adam Payerl, der beide Tore (40./60. EN) seiner Mannschaft erzielte. (Zum Bericht)

- City legt im Titelduell vor

Manchester City hat im Fernduell mit dem FC Liverpool vorgelegt und vorübergehend die Tabellenführung übernommen. Bei Crystal Palace kamen die "Skyblues" zu einem ungefährdeten 3:1-Erfolg. Die Reds können am Abend allerdings mit einem Sieg gegen den FC Chelsea wieder vorbeiziehen. (Zum Bericht)

- FC Bayern zurück an der Tabellenspitze

Der Titelkampf in der Bundesliga bleibt weiter spannend. Nachdem der BVB gestern mit einem Sieg gegen Mainz wieder am FC Bayern vorbeigezogen war, eroberten die Münchner durch einen 4:1-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf die Tabellenspitze zurück. Kingsley Coman (15./41.), Serge Gnabry (55.) und Leon Goretzka (90.+2) trafen für die Gäste, Dodi Lukebakio (89./HE) konnte lediglich Ergebniskosmetik betreiben. (Zum Bericht)

- Neuer verletzt sich bei Bayern-Sieg 

Der FC Bayern muss den Sieg bei Fortuna Düsseldorf eventuell teuer bezahlen. In der 53. Minute musste Manuel Neuer verletzt vom Platz. Der Torhüter rutschte bei einer Ballannahme weg und knickte mit dem linken Fuß leicht um. Eigentlich sollte der 33-Jährige nach der Partie den NRW-Verdienstorden "für seinen vorbildlichen sozialen Einsatz" überreicht bekommen. Dieser Termin wurde bereits abgesagt. (Zum Bericht)

Das passiert heute

- Premier League, 34. Spieltag: FC Liverpool - FC Chelsea

Im Spitzenspiel der Premier League empfängt der FC Liverpool den FC Chelsea (Premier League: FC Liverpool - FC Chelsea, ab 17.30 Uhr im LIVETICKER) an der heimischen Anfield Road. Mit einem Sieg gegen den Angstgegner wollen die "Reds" in der Tabelle wieder an Manchester City vorbeiziehen.

- Bundesliga, 29. Spieltag: Eintracht Frankfurt - FC Augsburg

Frankfurt ist und bleibt die Überraschungsmannschaft der Saison. Aktuell auf einem Champions League-Platz liegend, wollen die Hessen auch gegen Augsburg einen Dreier holen, um die Position zu verteidigen. Aber die Fuggerstädter brauchen selbst jeden Zähler im Abstiegskampf. (Bundesliga, 29. Spieltag: Eintracht Frankfurt - FC Augsburg, ab 18.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Das müssen Sie heute sehen

- NHL LIVE: Pittsburgh Penguins - New York Islanders

Die stärkste Eishockey-Liga der Welt live auf SPORT1+: Der Pay-TV Sender überträgt in der Spielzeit 2018/19 ausgewählte Partien live, darunter als krönenden Abschluss alle Begegnungen der Stanley Cup Finals im Best-of-Seven-Modus. Ab 18.55 Uhr zeigt SPORT1+ LIVE im TV das dritte Spiel zwischen den Pittsburgh Penguins und den New York Islanders. 

- Bundesliga Aktuell

Bundesliga Aktuell präsentiert ab 19.15 Uhr im TV auf SPORT1 die aktuellen Themen aus der Bundesliga und 2. Bundesliga, dem internationalen Fußball sowie aus weiteren populären Sportarten. Das Magazin bietet Nachrichten, Interviews, Meinungen, Hintergründe und die heißesten Stories aus der Social-Media-Welt. 

- Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga

Auch in der Rückrunde sind die Highlight-Zusammenfassungen der 2. Bundesliga in der Sky-Produktion "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" parallel auch auf SPORT1 zu sehen. (Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga, ab 19.30 Uhr auf SPORT1 im Free-TV und Livestream)

Das Video-Schmankerl des Tages

Dass er nach der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach als erstes zu seiner persönlichen Zukunft gefragt wird, passt 96-Coach Thomas Doll überhaupt nicht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image