Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach Niki Laudas Tod äußert sich sein Arzt zu den Todesumständen. Das DEB-Team hofft nach dem Sieg gegen Finnland auf Schützenhilfe aus Kanada. Der Sport-Tag.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft beendet die Gruppenphase bei der WM mit einem Sieg gegen Mitfavorit Finnland.

Sport-Tag: Keine Todesursache bei Lauda - DEB-Team hofft auf Kanada

Nach dem Tod von Formel-1-Legende Niki Lauda äußert sich dessen Arzt zur Todesursache des 70-Jährigen. Borussia Dortmund rüstet indes weiter für die neue Saison auf und verpflichtet Nationalspieler Nico Schulz von der TSG Hoffenheim.

Anzeige

Am Abend hofft das DEB-Team auf Schützenhilfe von Kanada, um Top-Favorit Russland im Viertelfinale aus dem Weg zu gehen.

Meistgelesene Artikel

SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

- Xavi beendet Karriere vor leeren Rängen

Mit dem Ausscheiden seines Klubs Al Saad in der asiatischen Champions League ist die Karriere von Barca-Legende Xavi zu Ende gegangen. Gerade einmal 11.000 Zuschauer in der 100.000 Plätze bietenden Azadi-Arena in Teheran sahen das letzte Pflichtspiel des 39-Jährigen bei der 0:2-Niederlage gegen Persepolis. (Zum Bericht)

- BVB verpflichtet Nico Schulz

Nur drei Tage nach dem Ende der Saison bastelt der BVB bereits weiter fleißig am Kader für die neue Spielzeit. Am Dienstag gaben die Dortmunder die Verpflichtung von Nico Schulz bekannt. Der Nationalspieler kommt laut Kicker für eine Ablösesumme von rund 30 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim und unterschreibt einen Vertrag bis 2024. (Zum Bericht)

- Deutschland bezwingt Finnland

Deutschland hat die Gruppenphase bei der Eishockey-WM mit einem 4:2-Sieg gegen Finnland beendet. Mann des Spiels war NHL-Profi Leon Draisaitl, dem ein Doppelpack gelang. Am Abend hofft die DEB-Auswahl nun auf einen Sieg Kanadas, um Top-Favorit Russland im Viertelfinale aus dem Weg zu gehen. (Zum Bericht)

- Nächster Skandal: Piräus vor Abstieg

Die Dauerfehde im griechischen Basketball zwischen Olympiakos Piräus und Panathinaikos Athen hat einen neuen, traurigen Höhepunkt erreicht. Nachdem das Team aus Piräus wie angekündigt nicht zum Spiel der ersten Playoff-Runde in der OAKA-Arena von Panathinaikos angetreten ist, wurde ein totes Huhn auf die Ersatzbank der Gäste gelegt. Nun droht dem griechischen Topklub der Abstieg. (Zum Bericht)

- Laudas Arzt: Gibt keine Todesursache

Nach dem Tod von Formel-1-Legende Niki Lauda hat sich dessen Arzt zur Todesursache geäußert: "Es gibt keine Todesursache. Es war ein langer Prozess, an dessen Ende der Patient gegangen ist", äußerte sich Prof. Dr. Walter Klepetko vom Allgemeinen Krankenhaus in Wien gegenüber der Kronenzeitung. Lauda war am Montag im Alter von 70 Jahren gestorben. (Zum Bericht)

- Willig setzt auf Unterstützung der Fans

Der VfB Stuttgart muss gegen Union Berlin um den Verbleib in der Bundesliga kämpfen. In der Pressekonferenz vor dem ersten der beiden Relegationsspiele gegen die Eisernen äußert sich VfB-Interimstrainer Nico Willig, wie dies gelingen soll. "Ich wünsche mir für Donnerstag, dass wir 55.000 Signalspieler haben", lautete sein Appell an die Fans. (zum Bericht)

- Murray verpasst Einzel in Wimbledon

Andy Murray wird nach seiner Hüft-OP das Einzel beim ATP-Turnier in Wimbledon verpassen. Der zweimalige Gewinner im All England Club (2013 und 2016) liebäugelt stattdessen mit einem Start in der Doppelkonkurrenz. Dies sagte der 32 Jahre alte Schotte der Londoner Times.(Zum Bericht)

- Arsenal ohne Mkhitaryan im EL-Finale

Der FC Arsenal wird im Finale der Europa League gegen Liga-Rivale FC Chelsea auf einen Einsatz von Henrikh Mkhitaryan verzichten. Grund für die Entscheidung des 13-maligen englischen Meisters, sind Bedenken hinsichtlich der Sicherheit des Armeniers. Dabei geht es in erster Linie um den Konflikt zwischen Aserbaidschan und Armenien hinsichtlich der Region Berg-Karabach. (Zum Bericht)

Das passiert heute

- BBL-Playoffs: ALBA will in Ulm nachlegen

Mitfavorit ALBA Berlin peilt im Viertelfinale der BBL-Playoffs den zweiten Sieg an. Nach dem klaren 107:78 im ersten Spiel gegen ratiopharm Ulm sind die Berliner nun in Schwaben gefordert. (BBL-Playoffs, Ulm - Berlin, ab 19 Uhr im LIVETICKER). Auch die EWE Baskets Oldenburg können in der Serie gegen die Baskets aus Bonn den eventuell schon vorentscheidenden zweiten Sieg feiern (BBL-Playoffs, Bonn - Oldenburg, ab 20.30 Uhr im LIVETICKER). 

Das müssen Sie heute sehen

- Eishockey-WM LIVE: Topspiele in der Konferenz  

Am letzten Gruppenspieltag wird es nicht nur für die deutsche Mannschaft spannend, sondern auch für die Großmächte. So kämpfen Kanada gegen die USA im traditionsreichen Nordamerika-Duell genauso um eine gute Ausgangsposition wie die Schweden gegen die Russen. SPORT1 zeigt beide Spiele in der Konferenz live. (Eishockey-WM: Kanada - USA und Schweden - Russland in der Konferenz, ab 20 Uhr LIVE im TV und Stream bei SPORT1). Am Nachmittag schon stehen sich die Slowakei und Dänemark sowie Norwegen und Lettland gegenüber (Eishockey-WM: Slowakei - Dänemark und Norwegen - Lettland in der Konferenz, ab 16 Uhr LIVE im TV und Stream bei SPORT1)

Das Video-Schmankerl des Tages

Draisaitl schießt DEB-Team zum ersten Sieg nach 25 Jahren gegen Finnland.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image