vergrößernverkleinern
2019 French Open - Day One
Blamables Aus in Runde eins! Für Angelique Kerber sind die French Open in Paris bereits beendet © Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei den French Open scheitert Angelique Kerber nach einer blamablen Vorstellung in Runde eins. Finnland greift bei der Eishockey-WM nach Gold. Der Sport-Tag.

Für Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber war bei den French Open in Paris bereits in der ersten Runde nach einer miserablen Leistung Endstation.

Im Finale der Eishockey-WM duellieren sich Finnland und Kanada um den Titel, Russland sichert sich den dritten Platz. Der FC Bayern II steigt nach sensationeller Aufholjagd in die Dritte Liga auf.

SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Anzeige

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

- French Open: Kerber erlebt Debakel, Otte überrascht

Angelique Kerber ist bei den French Open in Paris bereits in der ersten Runde krachend gescheitert. Die 31 Jahre alte Kielerin unterlag der unbekümmerten Russin Anastassija Potapowa im ersten Match auf dem umgebauten Court Philippe-Chatrier mit 4:6, 2:6. Bei ihrer 13. Teilnahme in Roland Garros war es für Kerber bereits die fünfte Erstrunden-Niederlage. (Zum Bericht)

Dagegen schaffte "Lucky Loser" Oscar Otte den Sprung in die zweite Runde, er besiegte den Tunesier Malik Jaziri mit 6:3, 6:1, 4:6, 6:0. Maximilian Marterer unterlag dem Weltranglistensechsten Stefanos Tsitsipas (Griechenland) mit 2:6, 2:6, 6:7 (4:7). (Zum Bericht

- Hoeneß gibt Kovac Jobgarantie

Präsident Uli Hoeneß vom deutschen Doublesieger Bayern München hat Mutmaßungen über Spannungen zwischen Trainer Niko Kovac und seiner Mannschaft zurückgewiesen. "Eine Mannschaft kann nicht so gut Fußball spielen, wenn es mit dem Trainer nicht stimmt. Das sind alles Märchen", sagte Hoeneß am Rande der Doublefeier auf dem Münchner Rathausbalkon am Sonntag bei Sky Sport News HD. Und: "Es ist ja wohl gar keine Frage, dass unser Trainer nächste Saison Niko Kovac heißt." (Zum Bericht)

- Formel 1: Hamilton gewinnt in Monaco

Weltmeister Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Monaco gewonnen und seine Führung in der WM-Wertung ausgebaut. Hinter dem Briten belegten Ferrari-Pilot Sebastian Vettel und sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas (Finnland) die Plätze zwei und drei. Für Mercedes war es der sechste Sieg im sechsten Saisonrennen. (Zum Bericht)

- BBL-Playoffs: Berlin zieht mit Sweep ins Halbfinale ein

Alba Berlin ist auf dem schnellsten Weg ins Playoff-Halbfinale der Basketball Bundesliga eingezogen. Der Vizemeister gewann das dritte Viertelfinale gegen ratiopharm Ulm 100:83 (50:43) und gewann die Best-of-Five-Serie 3:0. (Zum Bericht)

- 3. Liga: Bayern München II steigt auf

Die zweite Mannschaft von Bayern München hat für ein perfektes Wochenende des deutschen Rekordmeisters gesorgt. Die Münchner besiegten im Aufstiegs-Rückspiel die Zweitvertretung des VfL Wolfsburg mit 4:1 und kehrt nach acht Jahren in die 3. Liga zurück. (Zum Bericht).

Das passiert heute

- Serie A, 38. Spieltag: Mailänder Fernduell um die Champions League

Juventus Turin steht schon seit längerem als Meister fest und will nun bei Sampdoria Genua für einen erfolgreichen Saisonabschluss sorgen. (Serie A, 38. Spieltag: Sampdoria Genua - Juventus Turin, ab 18 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Richtig spannend wird es aber noch im Mailänder Fernduell um die Champions League. AC Mailand muss sein Spiel bei SPAL Ferrara gewinnen (Serie A, 38. Spieltag: SPAL FERRARA - AC Mailand, ab 20.30 Uhr im SPORT1-Liveticker) und gleichzeitig auf einen Patzer von Inter Mailand im Heimspiel gegen den FC Empoli hoffen. (Serie A, 38. Spieltag: Inter Mailand - FC Empoli, ab 20.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Empoli dürfte aber ausreichend Motivation mit nach Mailand bringen. Denn nur mit einem Sieg wäre man sicher nicht abgestiegen. Bei einem Remis oder einer Niederlage könnte CFC Genua 1893 bei einem eigenen Erfolg beim AC Florenz noch auf den letzten Drücker an dem Klub aus der Toskana vorbeiziehen. (Serie A, 38. Spieltag: AC Florenz - CFC Genua 1893, ab 20.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Das müssen Sie heute sehen

- BBL Playoffs, Viertelfinale Spiel 3: FC Bayern München - Basketball Löwen Braunschweig

Der FC Bayern Basketball ist weiter auf Kurs Titelverteidigung in der BBL, nach zwei Spielen gegen die Löwen Braunschweig steht es 2:0. Damit kann das beste Team der Hauptrunde bereits im dritten Match in der eigenen Arena den Halbfinaleinzug perfekt machen. (BBL Playoffs, Viertelfinale Spiel 3: FC Bayern München - Basketball Löwen Braunschweig, ab 18 Uhr LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream)

- Eishockey-WM, Finale: Finnland - Kanada

Wer hätte das gedacht nach der Vorrunde? Nicht die souveränen Russen, sondern Finnland hat es ins Finale geschafft. Können die Skandinavier nach 1995 und 2011 nun tatsächlich zum dritten Mal den ganz großen Triumph feiern? Mit Kanada wartet auf jeden Fall der nächste schwere Brocken auf dem Weg zum Triumph. (Eishockey-WM, Finale: Finnland - Kanada , ab 19.45 Uhr LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream)

Das Video-Schmankerl des Tages

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge bedankt sich nach dem Pokal-Erfolg gegen Leipzig unter anderem bei der medizinischen Abteilung. Trainer Niko Kovac erwähnt er nicht.

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image