vergrößernverkleinern
Fahnenträgerin Lisa Unruh
Fahnenträgerin Lisa Unruh © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Bogenschützinnen erreichen das Viertelfinale bei der WM. Damit qualifizieren sie sich offiziell für Olympia 2020 in Tokio.

Die deutschen Bogenschützinnen haben sich bei der Weltmeisterschaft im niederländischen 's-Hertogenbosch vorzeitig für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 qualifiziert. 

Das Team mit Rio-Silbermedaillengewinnerin Lisa Unruh, Elena Richter (beide Berlin) und Michelle Kroppen (Jena) bezwang im Achtelfinale den Weltranglistendritten Mexiko mit 6:2 und hat durch den Viertelfinaleinzug das Maximum von drei Quotenplätzen für Olympia sicher.

Meistgelesene Artikel

Die deutsche Auswahl hatte nach einem starken vierten Platz in der Qualifikation in der ersten Runde ein Freilos und musste zur Olympia-Qualifikation lediglich ein K.o.-Match überstehen. Im Viertelfinale treffen Unruh und Co. auf den Neunten der Weltrangliste, Großbritannien.

Anzeige

Männer verpassen Olympia-Qualifikation

Die deutschen Männer hatten am Vortag die vorzeitige Olympia-Qualifikation verpasst. Nach einer 5:6-Erstrundenniederlage gegen Frankreich können Cedric Rieger (Karlsbad), Florian Kahllund (Fokbeck) und Maximilian Weckmüller (Vellmar) nur noch bei einem kontinentalen Qualifikationsturnier kurz vor den Spielen das Maximum von drei Quotenplätzen erreichen.

Im Damen-Einzel geht es für Unruh, Kroppen und Richter am Donnerstag mit der dritten Runde weiter. Das Mixed mit Richter und Rieger ist ebenfalls am Donnerstag in der zweiten Runde gefordert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image