vergrößernverkleinern
TENNIS-ATP-GER-2019
TENNIS-ATP-GER-2019 © Getty Images
Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - In Stuttgart findet Alexander Zverev gegen Rasenspezialist Dustin Brown kein Mittel. Bei der Frauen-WM trifft Brasilien auf Australien. Der Sport-Tag.

Tennisprofi Alexander Zverev zieht beim Rasenturnier in Stuttgart gegen Dustin Brown den Kürzeren. Gegen den unorthodoxen Landsmann findet Zverev kein Mittel.   

Ein knappes halbes Jahr nach seiner Nicht-Nominierung für die Heim-WM steht Tobias Reichmann wieder im DHB-Kader. Der FC Liverpool trifft zum Saisonauftakt auf Aufsteiger Norwich City.

Am Abend trifft Mitfavorit Brasilien bei der Frauen-WM auf Australien. Im Duell der sieglosen Teams trifft Debütant Südafrika auf China, die ihre Auftaktpartie gegen Deutschland verloren hatten.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

- Brown entzaubert Zverev

Alexander Zverev hat einen Fehlstart in die Rasensaison hingelegt. Der Weltranglistenfünfte aus Hamburg musste sich beim ATP-Turnier in Stuttgart im deutschen Achtelfinal-Duell dem Qualifikanten Dustin Brown überraschend mit 4:6, 7:6 (7:3), 3:6 geschlagen geben. (Zum Bericht)

- Ortiz-Attentäter bekam Kopfgeld

Nachdem Ex-MLB-Star David Ortiz erst vor wenigen Tagen in der dominikanischen Hauptstadt Santo Domingo niedergeschossen wurde, sind nun erste Hintergründe der Tat bekannt geworden. Wie Polizeichef Ney Bautista bekannt gab, wurden dem Schützen rund 6.800 Euro für seine Tat geboten. (Zum Bericht)

- Arbeitsamt weist Gislason ab

Am 30. Juni endet offiziell der Vertrag von Alfred Gislason als Trainer des THW Kiel. Bereits jetzt wollte sich der Isländer um seine Zukunft kümmern und sich bei der Arbeitsagentur als arbeitslos melden. Allerdings scheinen die Aussichten des 59-Jährigen alles andere als rosig. "Wir können nichts für Sie tun. Sie sind nicht vermittelbar", habe ihm eine Mitarbeiterin gesagt, erzählte Gislason im Interview mit den Kieler Nachrichten. (Zum Bericht)

- Becker unterläuft Gratulations-Panne

Da konnte es einer wohl kaum erwarten: Bereits am Mittwoch gratulierte Tennis-Legende Boris Becker Steffi Graf zu deren 50. Geburtstag. Dumm nur, dass diese erst am morgigen Freitag ihren Ehrentag hat. "Wir feiern die Königin die ganze Woche lang", versuchte Becker die Situation zu retten, als ihm sein peinlicher Fauxpas auffiel. (Zum Bericht)

- Klopp zum Auftakt gegen Farke

Der FC Liverpool startet mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger Norwich City in die Saison 2019/2020. Dies gab der Premier League am Donnerstag bei der Veröffentlichung des neuen Spielplans bekannt. Zugleich ist die Partie auch das Wiedersehen von Jürgen Klopp mit einigen alten Weggefährten aus Dortmunder Tagen. Zudem hat auch Norwich-Trainer Daniel Farke eine Schwarz-gelbe Vergangenheit. (Zum Bericht)

- Patriots klagen Konkurrenten an

Wie mehrere US-Medien berichten haben die New England Patriots eine offizielle Beschwerde gegen die Houston Texans eingereicht. Die Texaner befinden sich aktuell auf der Suche nach einem neuen General Manager und hatten dafür Nick Caserio, bei den Patriots als eine Art Sportdirektor für die Kaderplanung verantwortlich, als Ziel ausgemacht. Nun erheben die Patriots den Vorwurf der unzulässigen Einflussnahme, da Houston ohne die nötige Erlaubnis den Kontakt hergestellt hatte. (Zum Bericht)

- Schalke widmet Assauer Straßenname

Die Arena von Schalke 04 steht künftig am Rudi-Assauer-Platz 1. Der Planungsausschuss der Stadt Gelsenkirchen stimmte dem Antrag des Klubs zu, die Fläche zwischen dem Stadion und dem geplanten "Tor auf Schalke" nach der Anfang Februar verstorbenen Manager-Legende zu benennen. (Zum Bericht)

- Reichmann vor DHB-Comeback

Tobias Reichmann steht fünf Monate nach seiner umstrittenen Nicht-Nominierung für die Heim-WM vor dem Comeback in der deutschen Handball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Christian Prokop nominierte den 31 Jahre alten Rechtsaußen für den Abschluss der EM-Qualifikation am Sonntag (18.00 Uhr) gegen den Kosovo in Nürnberg nach. (Zum Bericht)

- Bilic übernimmt bei West Bromwich

Der englische Zweitligist West Bromwich Albion hat Slaven Bilic als neuen Teammanager präsentiert. Der 50 Jahre alte Kroate unterschrieb beim Tabellenvierten der abgelaufenen Saison einen Zweijahresvertrag. "Wir wollen überzeugen und uns auf dem Platz verbessern. Albion hat mich damit überzeugt, dass sie in die Premier League zurückkehren wollen", begründete Bilic seine Entscheidung. (Zum Bericht)

- Bremen verkauft Stadion-Name

Als einer der letzten Bundesligisten hat Werder Bremen die Rechte an seinem Stadion verkauft. Wie die Hanseaten bekannt gaben, wird das Stadion am Osterdeich ab dem 1. Juli offiziell den Namen "wohninvest WESERSTADION" tragen. Für den unter den Fans umstrittenen Deal kassieren die Norddeutschen jährlich drei Millionen Euro. (Zum Bericht)

Das passiert heute 

- Brasilien will gegen Australien nachlegen

Nach dem Pflichtsieg zum Auftakt der Frauen-WM gegen Außenseiter Jamaika will Brasilien im zweiten Gruppenspiel gegen Australien nachlegen (Frauen-WM: Australien - Brasilien, ab 18 Uhr im LIVETICKER). Die "Socceroos" stehen ihrerseits nach der Auftaktpleite gegen Italien bereits gehörig unter Druck und wären bei einer neuerlichen Niederlage beinahe sicher ausgeschieden.

- Südafrika und China im Duell der Sieglosen

Jeweils eine Niederlage zum Turnierstart mussten Südafrika und China hinnehmen. Während die Afrikanerinnen gegen Spanien unterlagen, mussten sich die Asiatinnen nur knapp gegen die DFB-Auswahl geschlagen geben. Im direkten Duell (Frauen-WM: Südafrika - China, ab 21 Uhr im LIVETICKER) wollen beide Teams nun den ersten Sieg.

Das müssen Sie heute sehen

- Eishockey: NHL Tonight

Mit "NHL Tonight" präsentiert SPORT1+ ab 23.35 Uhr im TV das offizielle Highlight-Magazin zur Postseason der National Hockey League (NHL). Ebenso wie bei der Regular-Season-Sendung "NHL On The Fly" dreht sich hier alles rund um den aktuellen Playoff-Spieltag der NHL.

- NBA Finals: Golden State Warriors - Toronto Raptors, Spiel 6

Nur noch einen Sieg trennen die Toronto Raptors vom ersten NBA-Titel der Vereinsgeschichte. Hingegen steht Finalgegner Golden State Warriors als erstes Franchise seit fast 60 Jahren zum fünften Mal in Serie in den Finals. Mit einem Erfolg in Spiel sechs, ab 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+, wollen die "Dubs" die Chance auf den vierten Titel seit 2015 aufrecht erhalten. 

Das Video-Schmankerl des Tages

Die St. Louis Blues behalten in Spiel fünf der Stanley Cup Finals gegen die Boston Bruins knapp die Oberhand, erzielen dabei allerdings ein umstrittenes Tor.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image