Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Red Bull Rampage ist der härteste MTB-Freeride-Contest der Welt. 2019 kämpfen 21 Fahrer in der Wüste Utahs um die Krone. Doch was macht das Rennen so besonders?

Eigentlich ist es kompletter Wahnsinn - und gerade das macht es so besonders.

Wenn sich am Freitag 21 der Top-Freerider der Mountainbike-Szene um 18 Uhr deutscher Zeit (Hier geht es zum LIVESTREAM) in der Wüste Utahs in die 237 Meter Höhenunterschied stürzen, halten die Zuschauer vor Ort und weltweit an den Bildschirmen den Atem an.

Red Bull Rampage ist der härteste MTB-Freeride-Contest der Welt. Und genau das macht den Sieg bei diesem Event so unglaublich begehrt bei den Athleten.

Anzeige

"Rampage ist wie Olympia. Es ist rauher und härter in echt, als man es sich jemals vorstellen kann", sagt Carson Storch. Der US-Amerikaner muss es wissen. Er ist zum fünften Mal bei Rampage dabei, stand 2016 als Dritter auf dem Treppchen und gewann dabei den Preis für den besten Trick.

RED BULL RAMPAGE: HIER GEHT ES ZUM LIVESTREAM

Doch was macht den Contest so besonders schwierig, dass er selbst für die talentiertesten Fahrer der Welt eine riesige Herausforderung ist?

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

So läuft Red Bull Rampage

Eingeführt wurde Red Bull Rampage im Jahr 2001. Seitdem hat sich an der Idee dahinter nichts geändert: Die Fahrer müssen auf der Abfahrt vom Berg die steilsten Lines fahren und möglichst anspruchsvolle Tricks zeigen - und vor allem das Ziel unbeschadet erreichen.

Die Zeit spielt erstmal keine Rolle, es geht nicht darum, wer am schnellsten unten ankommt. Vielmehr geht es um die Kreativität der Athleten bei der Linienwahl. Die Läufe werden von einer Jury bewertet, der Athlet mit der höchsten Wertung gewinnt. In die Bewertung des Laufs fließen der Schweirigkeitsgrad, die Technik und letztlich auch die Geschwindigkeit mit ein.

Die Features ihrer Linie bauen die Fahrer in den Tagen vor dem großen Finale selbst per Hand! 

Der Hang, den es 2019 zu bewältigen gilt, ist zum zweiten Mal nach 2018 im Programm und weist einen Höhenunterschied von 237 Metern auf. Ab dem Wochenende vor dem Rennen haben die Teilnehmer Zeit, die möglichen Linien zu besichtigen, und sich zu überlegen, wie sie ihren Run aufbauen wollen. Dabei steht ihnen Hilfe von einer zweiköpfigen Crew zur Verfügung.

Mit Händen, Schaufeln, Sandsäcken und Rechen haben sie dann vier Tage Zeit, ihren Lauf zu gestalten - und anschließend darauf zu trainieren.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Wer ist am Start?

Insgesamt gehen 21 Fahrer an den Start. Das Feld setzt sich zusammen aus Vorqualifizierten Athleten und Wildcard-Fahrern. Mit dem Marzocchi Proving Grounds fand im frühen September erstmals ein Qualifikationsevent statt.Das Feld in diesem Jahr besteht aus: Kurt Sorge (CAN), Cameron Zink (USA), Ethan Nell (USA), Brandon Semenuk (CAN), Brett Rheeder (CAN), Thomas Genon (BEL), Carson Storch (USA), Kyle Strait (USA), Tyler McCaul (USA), Tom van Steenbergen (CAN), Bienvenido Aguado Alba (ESP), Andreu Lacondeguy (ESP), Brendan Fairclough (GBR), DJ Brandt (USA), Graham Agassiz (CAN), Reece Wallace (CAN), Emil Johansson (SWE), Reed Boggs (USA), Juan Diego Salido (MEX), Szymon Godziek (POL), Vincent Tupin (FRA).Gee Atherton und Antoine Bizet gehörten eigentlich zu den Wildcard-Fahrern, mussten aber verletzt absagen.

Wo kann ich Red Bull Rampage sehen?

Um 18 Uhr deutscher Zeit geht es in der Wüste Utahs los

HIER GEHT ES ZUM LIVESTREAM

Nächste Artikel
previous article imagenext article image