vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki war bei den Mavs zu Gast
Dirk Nowitzki war bei den Mavs zu Gast © dpa Picture Alliance
Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dirk Nowitzki besucht die Mavericks bei Luka Doncics nächster Gala. In der Bundesliga sind der FC Bayern und Borussia Mönchengladbach gefordert. Der Sport-Tag.

In der NBA besucht Dirk Nowitzki erstmals nach seinem Karriereende ein Spiel der Dallas Mavericks. Luka Doncic dreht vor den Augen der NBA-Legende auf.

Nach dem glücklichen Remis von Borussia Dortmund am Freitagabend gegen Schlusslicht SC Paderborn sind am Nachmittag der FC Bayern sowie Tabellenführer Borussia Mönchengladbach gefordert – beide auswärts.

In Lima steigt das Endspiel der Copa Libertadores zwischen Flamengo und River Plate und im polnischen Wisla startet die neue Saison der Skispringer. 

Anzeige

SPORT1 präsentiert zweimal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

- Nowitzki-Besuch bei Doncic-Gala

Die Dallas Mavericks haben gegen die Cleveland Cavaliers einen wahren Kantersieg eingefahren. Unter den Zuschauern war auch ein besonderer Gast: Mavericks-Legende Dirk Nowitzki verfolgte die Partie, Luka Doncic glänzte mit einem Double-Double. (Zum Bericht)

- Schröder kassiert üblen Tritt

Die Los Angeles Lakers haben in einer spannenden Partie bei den Oklahoma City Thunder den sechsten Sieg in Serie eingefahren. Dennis Schröder musste einen schmerzhaften Tritt hinnehmen. (Zum Bericht)

- Walker verletzt sich bei Celtics

Die Boston Celtics mussten bei den Denver Nuggets eine knappe 92:96-Niederlage hinnehmen. Überschattet wurde das Spiel allerdings von einem Verletzungsschock: Kemba Walker kollidierte Ende des zweiten Viertels mit Teamkollege Semi Ojeleye und musste ins Krankenhaus. (Zum Bericht)

- Kahun leitet Pittsburgh-Sieg ein

Eishockey-Nationalspieler Dominik Kahun hat die Pittsburgh Penguins mit seinem sechsten Saisontor in die Siegspur geführt. Der Olympiazweite von Pyeongchang erzielte beim 4:1-Erfolg gegen die New Jersey Devils das 1:0. (Zum Bericht

- Reus rettet BVB vor totaler Blamage

Der BVB verabschiedet sich mit einer blamablen Vorstellung aus dem Kreis der Titelfavoriten. Gegen Paderborn rettet Marco Reus die Westfalen vor dem Schlimmsten. (Zum Bericht)

- Verletzt! Alcácer unter Tränen raus

Borussia Dortmund erlebt eine rabenschwarze erste Halbzeit. Kurz vor der Pause muss auch noch Paco Alcácer verletzt ausgewechselt werden. Ihm droht erneut eine Pause. (Zum Bericht)

- Aue stürmt auf Rang drei

Erzgebirge Aue springt durch einen verdienten Sieg gegen den FC St. Pauli auf den Relegationsplatz. Drei Elfmeter sorgen in Bochum für Aufregung. (Zum Bericht)

- 3. Liga: Halle lässt Jena keine Chance

Zum Auftakt des 16. Spieltags setzt sich der Hallesche FC bei Carl Zeiss Jena durch. Die Truppe von Torsten Ziegner verbessert sich vorerst auf Platz zwei. (Zum Bericht)

- PSG gewinnt Topspiel gegen Lille

Paris St. Germain setzt sich in der Ligue 1 gegen OSC Lille durch. Julian Draxler steht in der Startformation, Neymar feiert sein Comeback. (Zum Bericht)

- Deutschland scheitert im Davis Cup

Deutschland scheitert im Davis Cup im Viertelfinale an Großbritannien. Philipp Kohlschreiber unterliegt deutlich, Jan-Lennard Struff liefert sich ein Drama und verliert. (Zum Bericht)

- Bayern-Pleite bei Hoeneß-Besuch

Die Basketballer von Bayern München kassieren in der EuroLeague die nächste Pleite. Panathinaikos Athen erweist sich am Ende als zu stark. (Zum Bericht)

- Mannheim kommt wieder in Schwung

Nach ihrer Mini-Krise feiern die Adler Mannheim ihren zweiten Sieg in Folge. Auch das Spitzenduo Red Bull München und Straubing Tigers gibt sich keine Blöße. (Zum Bericht)

- Hopp und Clemens stürmen weiter

Max Hopp zieht bei den Players Championship Finals in die zweite Runde ein. Martin Schindler hat keine Chance, Gabriel Clemens kämpft sich weiter. (Zum Bericht)

Das passiert heute

- Bundesliga: FC Bayern in Düsseldorf zu Gast

Das Hauptaugenmerk liegt am Nachmittag auf dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen führen die Tabelle an, vier Punkte vor dem Rekordmeister. Beide Teams spielen auswärts: Bayern bei Fortuna Düsseldorf (Bundesliga: Fortuna Düsseldorf - FC Bayern, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER), Gladbach bei Union Berlin, das die vergangenen beiden Partien gewinnen konnte (Bundesliga: Union Berlin - Borussia Mönchengladbach, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Außerdem empfängt Bayer Leverkusen den SC Freiburg (Bundesliga: Bayer Leverkusen - SC Freiburg, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER), Werder Bremen den FC Schalke 04 (Bundesliga: Werder Bremen - Schalke 04, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) und Eintracht Frankfurt den VfL Wolfsburg (Bundesliga: Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER). Im Abendspiel muss der 1. FC Köln mit seinem neuen Trainer Markus Gisdol bei RB Leipzig ran (Bundesliga: RB Leipzig - 1. FC Köln, ab 18.30 Uhr im LIVETICKER).

- 2. Bundesliga: Bielefeld und HSV gefordert

In der zweiten Liga ist das Spitzenduo im Einsatz. Tabellenführer Arminia Bielefeld trifft auf den SV Sandhausen (2. Bundesliga: Arminia Bielefeld - SV Sandhausen, ab 13 Uhr im LIVETICKER), Verfolger Hamburger SV bekommt es mit Dynamo Dresden zu tun (2. Bundesliga: Hamburger SV - Dynamo Dresden, ab 13 Uhr im LIVETICKER). Im dritten Spiel tritt Holstein Kiel bei Wehen Wiesbaden an (2. Bundesliga: SV Wehen Wiesbaden - Holstein Kiel, ab 13 Uhr im LIVETICKER).

- Skispringen in Wisla

Im polnischen Wisla startet die neue Saison der Skispringer. Der erste Wettbewerb, der auf der Adam-Malysz-Schanze ausgetragen wird, ist am Samstag das Team-Springen. In der vergangenen Saison flogen die Polen vor den heimischen Fans auf Platz eins vor Deutschland und Norwegen (Skispringen in Wisla ab 17 Uhr im LIVETICKER).

- Handball: Flensburg in Barcelona

Bei der SG Flensburg-Handewitt jagt in der Champions League aktuell ein Kracherduell das nächste. Nach dem Gastspiel beim Starensemble von Paris Saint-Germain am vergangenen Sonntag, das die SG trotz einer guten kämpferischen Leistung mit 30:32 verlor, steht am Abend in der Königsklasse gleich die nächste schwere Auswärtspartie beim FC Barcelona an (Handball, Champions League: FC Barcelona - SG Flensburg-Handewitt, ab 20 Uhr im LIVETICKER).

Das müssen Sie heute sehen 

- Finale der Copa Libertadores

In Südamerika steigt mit dem Finale der Copa Libertadores das Spiel des Jahres! In Lima treffen der brasilianische Traditionsklub CR Flamengo und der argentinische Titelverteidiger River Plate aufeinander. An Bord sind auch die beiden ehemaligen Bundesliga-Profis Rafinha und Diego - ab 21 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1 sowie im TV und Livestream auf SPORT1+.

Das Video-Schmankerl des Tages

Jürgen Klopp lobt Mauricio Pochettino für seine Arbeit bei den Tottenham Hotspur und freut sich gleichzeitig, dass José Mourinho zurück in der Premier League ist.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image