vergrößernverkleinern
Der CAS entscheidet Donnerstag über die Russland-Sperre
Der CAS entscheidet Donnerstag über die Russland-Sperre © AFP/SID/FABRICE COFFRINI
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Entscheidung über die im Dopingskandal gegen Russland ausgesprochene Vierjahressperre wird am Donnerstag veröffentlicht.

Die Entscheidung über die im Dopingskandal gegen Russland ausgesprochene Vierjahressperre wird am Donnerstag (16.00 Uhr) veröffentlicht. Das teilte der Internationale Sportgerichtshof CAS am Mittwoch mit. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA hatte am 9. Dezember 2019 die Sanktionen gegen die Sport-Großmacht verhängt. Grund dafür waren Manipulationen von Daten aus dem Moskauer Doping-Kontrolllabor. Russland hatte die Strafe nicht akzeptiert und den CAS angerufen, die Verhandlung fand vom 2. bis 5. November statt.

Sollte die Strafe Bestand haben, dürfte Russland in den nächsten vier Jahren als Nation weder an Olympischen Spielen noch Weltmeisterschaften teilnehmen. Dazu darf Russland solche Wettbewerbe auch nicht ausrichten. Für nachweislich dopingfreie russische Sportler bliebe nur eine Teilnahme als "neutrale Athleten". Bisher trat die Strafe noch nicht in Kraft, weil der Einspruch Russlands aufschiebende Wirkung hatte.

Die Entscheidung des CAS wird einhellig als wegweisend betrachtet. "Eine klare und harte Entscheidung des Gerichts wäre ein wertvolles Zeichen für den globalen Anti-Doping-Kampf", hatte beispielsweise DOSB-Präsident Alfons Hörmann im Vorfeld der Verhandlung erklärt.

Anzeige

Der 2014 ans Licht gekommene russische Dopingskandal beschäftigt die Sportwelt seit Jahren, rund 1000 Sportler sollen in das Dopingsystem involviert gewesen sein. Alleine 15.000 Dateien seien bei den Manipulationen gelöscht und mindestens 145 Athleten dadurch geschützt worden. Individuelle Strafen gegen Sportler sollten so verhindert werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image