vergrößernverkleinern
Sumo-Star Hakuho mit Corona-Virus infiziert
Sumo-Star Hakuho mit Corona-Virus infiziert © AFP/SID/BEHROUZ MEHRI
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Etwas mehr als ein halbes Jahr vor dem Start der Olympischen Sommerspiele in Tokio macht die Corona-Pandemie in Japan auch vor dem Sumo nicht halt.

Etwas mehr als ein halbes Jahr vor dem geplanten Start der Olympischen Sommerspiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) macht die Corona-Pandemie in Japan auch vor dem traditionellen Sumo nicht halt. Nach Angaben des japanischen Verbandes JSA wurde bei Topstar Hakuho wenige Tage vor dem Neujahrsturnier in Tokio das Virus nachgewiesen. Der 35-Jährige, mit 44 Turniererfolgen Rekordsieger im Profisumo, sei nach dem Verlust seines Geruchssinnes positiv getestet worden. 

In der vergangenen Woche hatten sich insgesamt elf Mitglieder eines Sumo-Stalls infiziert. Im Mai 2020 war ein 20 Jahre alter Sumoringer an den Folgen einer Coronainfektion verstorben.

Japan kämpft derzeit mit einer dritten Infektionswelle, Premierminister Yoshihide Suga erwägt, den Ausnahmezustand in der Region Tokio auszurufen. Die Hauptstadt meldete am Dienstag 1278 Neuinfektionen, die zweitmeisten während der Pandemie überhaupt. Am Montag hatte Sugo betont, die Regierung stehe weiter zur Austragung der Olympischen Spiele.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image