vergrößernverkleinern
175.000 Euro gehen an deutsche Nachwuchssportler
175.000 Euro gehen an deutsche Nachwuchssportler © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Deutsche Sporthilfe hat mit ihrer Spendenaktion zu dem in diesem Jahr nicht stattfindenden Ball des Sports bereits rund 175.000 Euro eingenommen.

Die Deutsche Sporthilfe hat mit ihrer Spendenaktion zu dem in diesem Jahr nicht stattfindenden Ball des Sports bereits rund 175.000 Euro eingenommen. Wie die Stiftung am Freitag mitteilte, stammt ein Großteil der Spenden von langjährigen Ball-Gästen sowie Wirtschaftspartnern und Sponsoren. Die Benefiz-Gala zugunsten deutscher Nachwuchs- und Spitzensportler war eigentlich für den 6. Februar in Wiesbaden geplant gewesen, musste aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Die Spendenaktion läuft noch einige Wochen weiter.

Durch den Ausfall des Ball des Sports entgehen der Deutschen Sporthilfe nach eigenen Angaben Benefiz-Erlöse von rund 750.000 Euro. Zentrale Elemente der traditionellen Gala wie die Mitternachtsshow oder die Tombola sollen im Laufe des Jahres in anderen Formaten aufgegriffen werden und für weitere Erlöse sorgen. Weitere Informationen zur Spendenaktion gibt es unter www.sporthilfe.de/ballspende.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image