vergrößernverkleinern
Verena Bentele (m.) soll noch aufgenommen werden
Verena Bentele (m.) soll noch aufgenommen werden © AFP/POOL/SID/BERND VON JUTRCZENKA
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Deutsche Sporthilfe muss die Aufnahmefeier für die "Hall of Fame des deutschen Sports" aufgrund der Coronapandemie erneut verschieben.

Die Deutsche Sporthilfe muss die Aufnahmefeier für die "Hall of Fame des deutschen Sports" aufgrund der Coronapandemie erneut verschieben. "Wir haben uns schweren Herzens dazu entschieden, die geplante Veranstaltung am 27. Mai abzusagen", sagte Thomas Berlemann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung: "Das aktuelle Pandemie-Geschehen und der wenig optimistische Ausblick in den Mai lassen uns leider keine andere Wahl."

Ursprünglich war die Veranstaltung, bei der Verena Bentele (Para-Biathlon und -Langlauf), Georg Hackl (Rennrodeln) und Thomas Lange (Rudern) in die Hall of Fame aufgenommen sowie der ehemalige Tischtennis-Nationalspieler Hans Wilhelm Gäb mit der "Goldenen Sportpyramide" ausgezeichnet werden sollten, für Dezember vergangenen Jahres geplant. Laut Berlemann arbeite die Sporthilfe an einem neuen Termin.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image