vergrößernverkleinern
Der Sieg von Lance David Arnold und Norbert Siedler hängt am seidenen Faden
Der Sieg von Lance David Arnold und Norbert Siedler hängt am seidenen Faden © VLN
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Frikadelli Racing muss um den zweiten Sieg in zwei Wochen zittern - Eine undurchsichtige Code-60-Situation muss vorher aufgeklärt werden

©

Norbert Siedler und Lance David Arnold wurden bei der 49. Adenauer Rundstrecken-Trophy im Porsche 911 GT3 R des Frikadelli Racing Teams als Sieger abgewinkt. Nach 27 Runden auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife betrug der Vorsprung auf den Ferrari 488 GT3 des Wochenspiegel Team Monschau mit den Piloten Leonard Weiss, Christian und Nico Menzel 1:29.174 Minuten. Das Podium komplettierten Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach im zweiten WTM-Ferrari.

Aufgrund mehrerer möglicher Verstöße gegen das Überholverbot bei Gelber Flagge in einer unübersichtlichen Situation kurz vor Ende der ersten Rennhälfte, ist das Ergebnis des vierten VLN-Laufs unter Vorbehalt. "Die Sportkommissare des DMSB werden die Geschehnisse, bei denen auch Fahrzeuge aus der Spitzengruppe involviert waren, aufarbeiten und das Resultat erst dann finalisieren", sagt Michael Bork, Leiter Sport der VLN.

Anzeige

Das Ergebnis könnte noch mehrere Tage vorläufig bleiben.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image