Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei den Formel-3-Rennen im italienischen Misano zeigt sich Mick Schumacher in Topform. Dem Sohn von Michael Schumacher gelingen ein Sieg und ein dritter Platz.

Formel-3-Pilot Mick Schumacher fährt weiter in der Erfolgsspur. Nachdem der 19-Jährige in Misano/Italien am Samstag seinen dritten Sieg in der Nachwuchsserie gefeiert hatte, belegte er am Sonntagmittag Rang drei. Am Abend holte Schumacher mit dem fünften Platz im Abschlussrennen an der Adria dann weitere Punkte.

Der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher gehört in seiner zweiten Formel-3-Saison damit mittlerweile zu den Top-Piloten der Serie. Bei den vergangenen drei Rennwochenenden in Spa, Silverstone und nun Misano gelang ihm jeweils ein Sieg, Schumacher ist mit 186 Punkten Vierter der Gesamtwertung. In Führung liegt nach zwei Dritteln der Saison der Brite Daniel Ticktum (Motopark/222).

"Das Potenzial war immer schon da, wir konnten es anfangs jedoch nicht zusammenbekommen", sagte Schumacher: "Aber seit Spa-Francorchamps läuft es recht gut, und ich freue mich, dass ich nun auch in den Rennen zeigen kann, was ich kann."

Anzeige

Schumacher dominiert am Samstag

Am Samstag dominierte er das 19. von 30 Saisonrennen von der Pole Position und ließ seinen Kontrahenten zu keiner Zeit eine Chance. Im Ziel hatte der Pilot von Prema Theodore Racing mehr als zwei Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Marcus Armstrong (Italien). Der Russe Robert Schwartzman machte den Dreifacherfolg für Prema perfekt.

Am Sonntagmittag verbesserte sich Schumacher bei Nieselregen von Startplatz sechs um drei Position, nur der Meisterschaftszweite Jüri Vips (Motopark) aus Estland und der Spanier Alex Palou (Hitech) waren besser. Am Abend schien die Durchführung des dritten Rennens wegen strömenden Regens zunächst fraglich.

Letztlich wurde der Lauf hinter dem Safety Car gestartet, vom achten Platz verbesserte sich Schumacher noch um drei Positionen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image