vergrößernverkleinern
Sabine Schmitz und zahlreiche andere Fahrer erhielten nach VLN5 Strafen
Sabine Schmitz und zahlreiche andere Fahrer erhielten nach VLN5 Strafen © VLN
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Strafversetzungen und mehrere Permit-Entzüge: In der VLN wird härter denn je durchgegriffen - Unter anderem Sabine Schmitz von Strafversetzung betroffen

©

Das 6-Stunden-Ruhr-Pokal-Rennen hat in der VLN Konsequenzen für mehrere Fahrer und Teams: Die Sportkommissare haben drei Fahrer vom Rennen disqualifiziert und ihnen den DMSB-Nordschleifen-Permit entzogen. Mehrere Teams werden beim nächsten VLN-Lauf am 1. September in der Startaufstellung um fünf Plätze nach hinten versetzt. Ein Team erhält 385 Strafsekunden, ein Team muss wegen eines tätlichen Angriffs des Fahrzeugverantwortlichen auf einen Mitbewerber eine Geldstrafe von 500 Euro entrichten.

Prominentestes Opfer der verteilten Strafen ist Sabine Schmitz, die wegen der Porsche-internen Kollision eingangs Mercedes-Arena beim nächsten Lauf um fünf Plätze nach hinten versetzt wird. Sie hatte Steve Jans im GetSpeed-Porsche umgedreht und den Fehler auf ihre eigene Kappe genommen. Sollte sie - was extrem unwahrscheinlich ist - für ein anderes Team als Frikadelli starten, nimmt sie die Strafe dorthin mit. Weitere Strafen drohen ihr nicht.

Anzeige

Andere Piloten traf es deutlich härter, denn beim Thema Code 60 wird nun richtig durchgegriffen: Drei Fahrern wurde aufgrund eines Verstoßes gegen Flaggenregeln der DMSB-Permit Nordschleife entzogen. Das betrifft unter anderem Mathias Henkola aus dem Konrad-Lamborghini #7. Er hatte unter gelb überholt. Zwei weitere Fahrer aus kleineren Klassen waren zu schnell bei Code 60 und haben zum Teil dabei noch andere Fahrzeuge überholt. Auch hier wurden Strafplätze beziehungsweise Zeitstrafen verteilt.

Zu guter Letzt gab es noch eine Strafe in der Klasse SP8T, in der sich die beiden Teilnehmer in die Quere gekommen sind. Wegen einer Tätlichkeit wurde hier eine Geldstrafe von 500 Euro verhängt. Eine solch hohe Anzahl von Strafen nach einem Rennen hat es bislang in dieser Saison noch nicht gegeben. Vor allem mit dem Permit-Entzug steht den Sportkommissaren mittlerweile ein mächtiges Instrument zur Verfügung, von dem verstärkt Gebrauch gemacht wird.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image